Das Secret Wiki ist ein Portal für Persönlichkeitsentwicklung, Spiritualität, Gesundheit und Nachhaltigkeit.
Es vermittelt "Wissen für (D)eine neue Welt".
Wenn du aufgeschlossen bist und das hier präsentierte Wissen anwendest, kann dein Leben dadurch lebenswerter und nachhaltiger werden.

Keshe Foundation

Aus Secret Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Keshe Foundation
Mehran Tavakoli Keshe - Der Gründer der Keshe-Foundation

Die Keshe Foundation wurde von dem iranischen Ingenieur Mehran Tavakoli Keshe gegründet und ist eine gemeinnützige Stiftung, welche durch selbst erschaffene neue Technologien den Weltfrieden sichern will. Die Stiftung soll laut eigenen Aussagen etliche neuartige Prinzipien der Energieerzeugung und Ressourcenschonung entwickelt haben, die sie mit der Welt teilen möchte.

Mehran Tavakoli Keshe

Mehran Tavakoli Keshe wurde am 2. August 1958 in Teheran/Iran als Sohn eines Röntgeningenieurs geboren, wodurch er schon in seiner Jugend Einsichten in die Welt der Strahlungs- und Nuklearwissenschaften erlangte. Er ist mit Carolina De Roos verheiratet. Keshe betont von sich selbst, dass er kein Angestellter einer anderen Firma ist und nicht unter Vertrag von Handelsorganisationen oder der Regierung steht.

Von 1979 bis 1981 studierte Meheran Tavakoli Keshe am Queen Mary College der Universität von London und graduierte als Nuklearingenieur, spezialisiert in der Kontrolle von Reaktortechniken.

Keshe soll seit seinem Studienabschluss bis 2004 eine private Studie zu Nuklearkonzepten durchgeführt haben.[1] Dabei hat er an einem System geforscht, das Schwerkraft und Energie produziert, unter Verwendung eines radioaktiven, wasserstoffbetriebenen sauberen und sicheren Reaktors.[2]

Von 2002 bis 2006 hat sich Mehran Tavakoli Keshe vollständig privater Forschung und Entwicklung an Plasmareaktoren gewidmet. Bei der Erfindung des sogenannten Plasma-Nuklear-Systems hat er angeblich alle Entwicklungsstufen positiv durchlaufen: vom Entwurf des Systems, über die Klärung des geeigneten Treibstoffs, bis hin zu den gelungenen Systemtests sowie der praktischen Anwendung. Im Oktober 2005 hat er schließlich seinen Reaktor zur Patenanmeldung eingereicht, jedoch blieb die Patentbestätigung aus. Die Gründe hierfür liegen laut Keshe darin, dass sowohl die belgische als auch die US-Regierung seine Technik verbietet bzw. "unterdrückt".[1]

Im Jahr 2014 bezeichnete sich Keshe am Karfreitag in einem Video-Workshop selbst als Messias, der zur Erde gekommen ist, um den Menschen Frieden und das Paradies zu bringen. [3]

Im August 2017 wurde Keshe von einem Gericht in Belgien wegen medizinischem Betrug und illegalen Arztpraxen zu einer Haftstrafe von 18 Monaten auf Bewährung verurteilt. Seine Ehefrau Carolina De Roos bekam 12 Monaten auf Bewährung. Dem Ehepaar wurde vorgeworfen, dass sie belgischen Bürgern falsche Heilversprechen gegeben hatten. Keshe verkaufte spezielle Thermosflaschen mit "Plasma-Wasser" und Inhalatoren, die verschiedene Leiden lindern sollten. Die belgischen Behörden nahmen zusätzlich 15.000 Euro in Beschlag, die aus dem Verkauf von dem Plasma-Wasser stammten.[4]

Die Keshe Foundation

Die Keshe Foundation besteht aus Menschen aus der ganzen Welt, welche durch neue Technologien den Weltfrieden sichern wollen. Jeder kann daran teilnehmen.

Die Keshe Stiftung hatte bis 2013 ihren festen Sitz in Belgien, anschließend zog sie nach Brescia/Italien um. Wo ihr jetziger Sitz liegt, ist unklar, da auf der offiziellen Seite der Keshe-Stiftung keine Angaben zu finden sind (Stand 29.4.2019).

Die Stiftung wurde von Mehran Tavakoli Keshe gegründet und wird von ihm geleitet. Sie bezeichnet sich selbst als unabhängig von Organisationen, Konzernen und Regierungen.

Mit ihren Erfindungen wie MaGravs, Nanomaterialien, GANS, Flüssigplasma, Feldplasma und anderen Plasmatechnologien möchte die Keshe Foundation die Menschheit in eine neue Ära des Fortschritts führen, um im Einklang mit dem Universum arbeiten zu können.[5] Herkömmliche Technologieanwendungen sollen abgelöst werden, da sie verschwenderisch sind und allen Lebewesen sowie dem ganzen Planet Schaden zufügen. Die von Keshe entdeckte und entwickelte Plasmaenergie bietet Lösungen und verbessert sowohl bestehende Methoden als auch die Verwendung von Ressourcen in allen Bereichen des Lebens. [2]

Hier kannst du dir ein Promotion-Video der Keshe Foundation aus dem Jahr 2012 anschauen:

Den Webshop der Keshe Foundation findest du hier.

Ziele der Keshe Stiftung

Das Ziel der Keshe Stiftung ist es, die größten Probleme der Welt zu lösen:

Alle Probleme können laut der Keshe Foundation mit dem sogenannten Keshe Generator gelöst werden. Daher ist die oberste Priorität der Keshe Stiftung, die Bevölkerung mit Plasmareaktoren (sogenannte "Oasis Einheiten") zu versorgen.[6]

Der Keshe Generator

Der Keshe Generator ist das Kernstück der von Mehran Tavakoli Keshe entwickelten neuen Technologie. Er soll ein voll integrierter elektro-nuklear-magnetischer Energiegenerator sein, der in seinem Kern ein magnetische Kraftfeld generiert, das dem Magnetfeld der Erde gleicht. Die erzeugten magnetische Felder sollen Stoffe und Atome durchdringen können, ohne deren Eigenschaften zu verändern.

Keshe behauptet, am 16. und 17. Oktober 2015 einen Magrav-Generator, wohl eine Unterart des Keshe Generator, an Botschafter mehrerer Nationen übergeben zu haben, damit diese Länder die Technologie zum Wohl aller Bewohner nutzen können. Die einzige Auflage von Keshe war, dass damit Frieden geschaffen werden soll.[7]

Das Funktionsprinzip

Keshe Foundation Generator
Keshe Generator
MF1: Magnetfelder, die durch Permanent-Magneten generiert werden
MF2: Magnetfelder, die durch Materialien innerhalb des dynamischen Kerns generiert werden

Das Bild rechts zeigt das Funktionsprinzip des Keshe Generators. Ein kugelförmiger, sich selbst drehender Reaktorkern dreht sich innerhalb von Spulen. Zusätzliche Magnete können am Reaktorkörper angebracht werden.

Der Keshe Generator kann überall dort installiert werden, wo man Elektrizität braucht. Geplant ist, den Keshe-Generator sowohl in Autos als auch im Haus zu verwenden. Es soll eine Energieversorgung im wahrsten Sinne des Wortes sein, die keinerlei Aufladung bedarf und weder die Reichweite der Autos begrenzt, noch Heizungs -und Stromkosten verursacht.

Häufige Fragen zum Keshe Generator

Einige Antworten aus dem Jahr 2012 von Mehran T. Keshe zu oft gestellten Fragen:

  • Der Generator ist nicht radioaktiv. Es ist ein Plasma-Generator. Er gibt keinerlei Strahlung ab.
  • Die Größe wird so sein, dass der Generator leicht im Auto wie auch im Haus verwendet werden kann. Er wird wie eine kleine, lautlose Schachtel sein.
  • Die Verbindung des Generators mit einem System, zum Beispiel Haus oder Auto, wird durch Steckverbindungen in den elektrischen Kreislauf des jeweiligen Systems geschehen.
  • Die jährlichen Kosten für Unterhalt werden 100 Euro pro Jahr betragen. Der Vertrag läuft 30 Jahre. Der Unterhalt wird durch die Keshe-Stiftung gezahlt. Der Unterhalt ist auch in fernen Ländern gesichert, da das System per Post betreut wird und keine Serviceleute braucht. Bei Bedarf wird das System ausgetauscht. Sollte ein Generator nicht mehr funktionieren, wird er innerhalb von 7 Tagen ausgetauscht.
  • Es besteht das Risiko, dass Regierungen das System besteuern, da dieser Generator einen Steuerverlust bedeutet.
  • Der Unterhalt des Generators ist gesichert, auch wenn die Keshe-Stiftung nicht mehr besteht, da sie letztendlich der UNO übergeben werden wird.
  • Es gibt kein Risiko, dass man für längere Zeit ohne Energie ist, da dieses System in Zukunft in Läden gekauft werden kann, die elektrische Geräte vertreiben.
  • Der Generator ist mit einem GPS ausgestattet, so dass es unmöglich wird, das Gerät zu einem höheren Preis zu verkaufen. Es muss beim ursprünglichen Käufer bleiben.
  • Der Keshe Generator wird dem Käufer zugeordnet. Stirbt dieser, bleibt der Generator im Besitz der Familie, so lange die jährlichen Unterhaltskosten bezahlt werden.

Weitere Informationen zum Generator findest du:

Betätigungsfelder der Keshe Stiftung

Die von der Keshe Stiftung entwickelten Technologien können in diversen Betätigungsfeldern zum Einsatz kommen:[5]

  • Raumfahrt: Mit Hilfe des Keshe Generators sollen Raumfahrt und Flüge mit Magnet- und Gravitationsfeldern möglich sein. Am 13. Oktober 2014 vermeldete die Keshe Foundation, zusammen mit den "Knowledge Seekers" einen Durchbruch in der Raumfahrttechnologie geschafft zu haben. Originalzitat: "We have managed to create 40 Tesla field in empty space between the four reactors of the star formation of one of the sets in the lab."[8] Weiterhin sollen Raumflüge ohne Schwerelosigkeit, also unter den gleichen Bedingungen wie in einem gewöhnlichen Flugzeug, stattfinden.
  • Gesundheit: Es sollen verschiedene Plasma-Reaktoren entwickelt worden sein, die je nach Krankheitsart zum Einsatz kommen. Diese Reaktoren funktionieren angeblich mit den spezifischen Magnetfeldkonfigurationen der Organe, die behandelt werden sollen.
  • Neue Materialien: Durch eine einzigartige Methode soll vermeintlich Kohlenstoff "sp2" (auch Graphene genannt) produziert werden können. Anwendung findet dieser Kohlenstoff bei der Ummantelung von Kabeln und Drähten. Außerdem wurden neue Lampentypen sowie elektrische Geräte erfunden, die die Plasmareaktoren verwenden, der sie jahrelang mit Strom versorgt.
  • Transportwesen: Autos, Lastwagen und Eisenbahnen sollen scheinbar mit Hilfe des Plasma-Reaktors die Schwerkraft überwinden und schweben können. Die Größe des sauberen elektrischen Antriebs soll einem Mikrowellenofen im Haushalt entsprechen. Flugzeuge sollen keinen Lärm verursachen sowie senkrecht starten und landen können, weshalb keine Landebahn mehr notwendig sein wird.
  • Umwelt - Landwirtschaft: Die Keshe Foundation behauptet, ein Dekontaminierungssystem erfunden zu haben, um die chemische und nukleare Verschmutzung zu reinigen: CO2 von industriellen und Autoabgasen soll in klares Wasser transformiert werden können. Die Produktion von CO2 findet für besondere Anwendungen statt. Zusätzlich werden verschiedene Experimente mit Saatgut durchgeführt. Außerdem gibt es wohl eine neue Methode, um Energie direkt aus der Umwelt zu gewinnen - durch die Absorption und Produktion von CO2 und CH4 in einem soliden Zustand und das alles bei Raumtemperatur.
  • Verteidigung: Der Keshe Generator kann zur Raum-, Land- und zur persönlichen Verteidigung eingesetzt werden. Hinweis: Diese Informationen sind jedoch nur durch Übereinkommen mit Regierungen zugänglich.
  • Verschiedene andere Anwendungen: Über die genannten Betätigungsfelder hinaus gehend gibt es angeblich noch Experimente mit Schweiß- und Lasertechniken; Kommunikationssystemen; Türen und Fenster ohne greifbares Material; mit Schiffen, die über der Wasseroberfläche schweben; mit pneumatischen Bohrmaschinen ohne Bohrkopf; mit Hubsystemen ohne Gewichtsbegrenzung; mit Gebäuden, die jedem Erdbeben standhalten, da sie einige Millimeter über dem Boden schwebend gebaut werden; mit Infrarot-Heizungen; mit Kühlschränken und Kühlsystemen sowie mit Kolonialisierung im Raum - ein System, das Schwerkraft, Atmosphäre und Heizung generiert.

Wissenstransfer zur Plasma-Technologie

Am 15. Februar 2014 gab die Keshe Foundation alles Wissen über Freie Energie, die Produktion von freien Nahrungsmitteln, Gesundheitssysteme, Materalien, Energie und Bewegung frei. Das Material kann man als 1,1 Giga-Byte große zip-Datei hier und hier herunterladen (Stand: 29.4.2019).

Zusätzlich erscheint monatlich auf der offiziellen Homepage der Keshe Foundation ein Magazin names Plasma Times, in dem neue Erkenntnisse veröffentlicht werden.

Außerdem lehrt die Keshe Stiftung die Methoden der Produktion all dieser Systeme in Workshops, unter anderem in den Sprachen Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch.

Für den deutschen Sprachraum gibt es ein Keshe Foundation Wiki, zuletzt abgerufen am 29.4.2019.

Chronologischer Rückblick

Seit ihrem Bestehen hat die Keshe Stiftung immer wieder Ankündigungen gemacht, wann ihre revolutionäre Technologie einsatzbereit sein soll. Die Seite Karfreitagsgrill, abgerufen am 29.4.2019, hat Aussagen von Mehran Tavakoli Keshe über die zukünftige Auslieferung des Keshe Generators und der baldig stattfindenden Mondflüge mit seinem Raumfahrtprogramm aus der Zeit von 2002 bis 2015 chronologisch zusammengefasst. Die dort aufgeführten Bekanntgaben der Keshe Stiftung haben sich Stand Mai 2019 nicht erfüllt.

Die erste große Ankündigung, die auf reges, öffentliches Interesse stieß, wurde 2012 getätigt. Die Keshe Foundation versprach der Welt die Keshe Technologien zu überreichen und lud gleichzeitig zu umfassenden Frieden ein. Da die Produktion der Generatoren sehr teuer ist, wurde um Spenden beziehungsweise um Vorkasse gebeten.[1]

Ein weiterer Höhepunkt bei den Bekanntmachungen war der Oktober 2015. Dieses Mal war Keshe davon überzeugt, dass er seinen Plasma-Generator zeitnah der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen kann. Er hat nicht nur angeblich den Magrav-Generator an die Botschafter mehrerer Nationen übergeben, sondern er wollte auch zwei mit Magrav-Power generierte Systeme an alle interessierte Menschen verkaufen. Erhältlich waren wohl ein "Magrav-Power Auto System" für Autos, das unbegrenzt Energie liefern sollte, und das "Magrav-Power Universal System" für Häuser und alle anderen Orte, an denen man Energie benötigt. Der Preis betrug bei beiden Systemen 800 Euro. Dies setzten sich aus 500 Euro für das System plus einer Spende von 300 Euro zusammen. Die Spende war und ist verpflichtend und soll die Regierungen unterstützen, die neue Technik einzuführen.

Zudem kündigte die Keshe Stiftung eine "Blue Box" an, die in dem Video 80th Knowledge Seekers Workshop (24.09.2015) gezeigt wird. Der Preis für die Box sollte 200 Dollar betragen. Die Leistung wurde mit 3,4 kW angegeben - allerdings war und ist unklar, für welchen der verschiedenen Generatoren dies gilt.[9][10]

Ein weiteres Jahr später, im Dezember 2016, erklärte Mehran Tavakoli Keshe, dass der Plasma-Generator nun in der Zertifizierungsphase sei. Wieder verging ein halbes Jahr, bis im Sommer 2017 Keshe mitteilte, dass der Generator doch noch nicht einsatzbereit sein. Die Erklärungen dafür gab es nur andeutungsweise.

Im Sommer 2018 hieß es, dass eine externe Firma - wahrscheinlich in China - mit der Produktion bald beginnen kann. Die dort produzierten Generatoren sind in erster Linie für die Energieversorgung der Raumschiffe gedacht und nicht für die autarke Stromversorgung eines Ein- oder Mehrfamilienhauses. Man soll sie wohl aber dafür auch einsetzen können.[11]

Kritik

Im Internet gibt es sehr unterschiedliche Stimmen zur Keshe Stiftung und ihren revolutionären Energien. Insbesondere die Tatsache, dass immer wieder getätigte Ankündigungen nicht umgesetzt wurden, ließ die Anhängerschaft der Keshe Foundation schrumpfen und die Anzahl der Kritiker steigen. Die Argumente zielen dabei sowohl auf die Person Mehran Tavakoli Keshe als auch auf die Plasma-Wissenschaft und auf die Keshe Foundation.

Kritik an der Person Mehran Tavakoli Keshe

Keshe selbst steht insbesondere nach seiner Eigenaussage, der Messias zu sein, und seiner Verurteilung in Belgien wegen Betrugs immer wieder in Kritik. Dabei werden ihm unter anderem folgende Aspekte vorgeworfen:

Kritikpunkt Beispiel 1 Beispiel 2
Seine Aussagen sind stets schwammig und vage.[12] Die Angaben in seinem Lebenslauf sind sehr knapp gehalten und lassen nur Vermutungen über seine fachliche Kompetenz zu. Der Bericht über das Botschafter-Treffen nennt keine Namen und kein dort vertretendes Land.[7]
Keshes fachliche Kompetenzen können nur erahnt werden.[12] Seine dreijährige Studienzeit lässt auf ein Bachelorstudium schließen.[1] Es gibt keine wissenschaftlichen Publikationen in unabhängigen Fachzeitschriften von ihm. [12]
Er besitzt ein massives Sendungsbewusstsein.[1] Keshe erklärte sich im April 2014 zum Messias. Auf den YouTube-Kanal der Keshe Foundation finden sich 31 Interviews mit Keshe, die zwischen 1 Stunde bis 3 Stunden dauern.
Er tätigt Falschaussagen.[1] Im Dezember 2011 behauptete Keshe eine US-amerikanische Drohne mit Hilfe von Kraftfeldern aus der Luft geholt zu haben. Der Iran selbst erwiderte, dass die Drohne gehackt wurde.[1] Er gab belgischen Bürgern ein Heilversprechen, das er nicht erfüllen konnte und weshalb er wegen Betruges verurteilt wurde.[4]
Keshe versteht es, andere zu blenden.[1] In einem Interview äußert sich Prof. Dr. Konstantin Meyl missbilligend darüber, wie Keshe eine kritische Frage von ihm, als Lob und Unterstützung für sein System auslegt. Originalzitat von Keshe: "I always misguide you because that’s the only way we can move ahead."[13](Übersetzt: Ich führe euch ständig in die Irre, weil wir nur auf diese Weise weiterkommen.)

Kritik an der Plasma-Wissenschaft

Auf Scienceblogs.de wurde ausführlich analysiert, warum die Plasma-Wissenschaft als Wissenschaft selbst nicht haltbar ist.

Um die Kritik nachvollziehen zu können, muss vorab kurz erklärt werden, was "Wissenschaftlichkeit" eigentlich auszeichnet. Alle Wissenschaften, ob Natur- oder Geisteswissenschaften, besitzen einen kleinsten, gemeinsamen Nenner[14]:

  1. Sie müssen sich einer intersubjektiv nachvollziehbaren Vorgehensweise bedienen. Das heißt, ihr Vorgehen muss für mehrere Betrachter erkennbar und verständlich sein. Darunter fällt zum Beispiel die Verwendung von gleichen Begriffsdefinitionen. Mit diesem Schritt wird gewährleistet, dass andere die einzelnen Arbeitsschritte und das Zustandekommen des Ergebnis überprüfen können.
  2. Das Ziel jeder wissenschaftlichen Arbeit sollte darin liegen, bestehende Zusammenhänge besser zu erklären und darauf aufbauend, neue Erkenntnisse zu liefern. Nur wenn "alte" Ansätze neu überdacht und geprüft werden, kann auf Dauer Fortschritt entstehen.

Beide Anforderungen werden bei der Darlegung der wissenschaftlichen Ergebnisse von der Keshe Foundation nicht erfüllt. Veröffentlichungen zu neuen Erkenntnissen finden nur auf der eigenen Website oder in den gemeinsamen Workshops statt. Es wurden keine wissenschaftlichen Publikationen in Fachzeitschriften getätigt, die eine objektive Qualitätskontrolle und Begutachtung von Keshes Theorie gewährleisten würde.

Darüber hinaus widersprechen alle Angaben von Keshe zu seiner Plasmatheorie sämtlichen existierenden wissenschaftlichen Erkenntnissen. So bestehe laut Keshe ein Neutron nicht aus Quarks, wie die Quantenphysik annimmt, sondern aus einer Mischung aus Materie, Antimaterie und dunkler Materie. Die genauen Definition dieser Begriffe bleibt aber aus. Zusätzlich bleibt unklar, wie er zu dieser Erkenntnis gekommen ist.[12]

Kritik an der Keshe Foundation

Die Keshe Foundation bezeichnet sich selbst als gemeinnützige Stiftung. Trotz ihrer noblen Ziele, steht auch die Foundation immer wieder im Rampenlicht der Kritik. Folgende Punkte werden der Keshe Foundation vorgeworfen:

  • Die Keshe Stiftung dient lediglich der Vermarktung und dem Verkauf der Produkte von Mehran Tavakoli Keshe. Obwohl die Definition von "gemeinnützig" beinhaltet, dass man nicht auf Gewinn ausgerichtet ist, gibt es auf der Internetseite der Keshe Foundation keinerlei Hinweise auf die Verwendung der Einnahmen. Weder wird die Beteiligung an sozialen Projekten aufgeführt, noch wird dargelegt, wie viel Geld in die Forschung und Entwicklung der Technologien fließt.
  • Die Promotion der Produkte ist stümperhaft. So ist zum Beispiel das schwebende Auto aus dem oben verlinkten Promotion-Video lediglich ein bearbeitetes Bild eines Opel Ampera aus einer Anzeigewerbung.[1] Weiterhin wird für die Visualisierung des Keshe Generators immer wieder eine Colaflasche verwendet, anstatt das eigentliche Gerät abzubilden.[15]
  • Das von der Keshe Foundation angebotene zwei- bis dreijährige Studium ist mit 20.000 Euro pro Jahr sehr teuer und ineffizient. So bemängelte ein Ex-Student, dass lediglich eine dreiwöchige Unterrichtszeit stattfand, es nur Keshes eigenen Bücher als Unterrichtsmaterial gab und dass die Studenten 12 Stunden und mehr am Tag für die Stiftung arbeiten mussten.[16]

Bücher

Weiterführendes


Artikel

Videos

   

Weblinks


 (Hilfe)

Autoren

Jeder Autor hat seine eigenen Passagen zu diesem Artikel beigesteuert. Deshalb muss nicht jeder Autor alle Passagen des Artikels unterstützen.<br />Zahl in Klammern = Anzahl der Artikel-Bearbeitungen dieses Autors. Eine hohe Anzahl bedeutet nicht zwangsweise, dass dieser Autor auch viel Inhalt zum Artikel beigesteuert hat.

  1. a b c d e f g h i j Alles Plasma oder was, abgerufen am 29.4.2019
  2. a b Keshefoundation, abgerufen am 29.4.2019, auf Englisch
  3. Brief zur Messias-Bekanntmachung, abgerufen am 29.4.2019
  4. a b Belgian court convicts keshe, abgerufen am 29.4.2019, auf Englisch
  5. a b Plasma, abgerufen am 29.4.2019, auf Englisch
  6. Keshe Foundation, abgerufen am 29.4.2019
  7. a b Video des 3. Botschafter Workshops in Rom im Oktober 2015, abgerufen am 29.4.2019
  8. Forum Keshefoundation, abgerufen am 29.4.2019
  9. Keshe plasma reactor for sale, abgerufen am 29.4.2019
  10. 80th Knowledge Seekers Workshop Sept 24 2015, abgerufen am 29.4.2019
  11. Keshe Plasma Generator soll nun doch kommen, abgerufen am 29.4.2019
  12. a b c d Wissenschaftliche Revolution oder Unsinn?, abgerufen am 29.4.2019
  13. 91st Knowledge Seekers Workshop, abgerufen am 29.4.2019, bei bei 1:28:52
  14. Was ist wissenschaftlich?, abgerufen am 30.4.2019
  15. Zehn Jahre Keshe Foundation ein Rückblick, abgerufen am 30.4.2019
  16. Forumsbeitrag vom 28.6.2014, kopierter Brief des Studenten, abgerufen am 7.5.2019, auf Englisch

Erzähl's weiter:

Was sagst du zu diesem Thema?

Codex Humanus*