Energieausgleich

Aus Secret Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Energieausgleich
Auch Menschen können Energien übertragen

Der Begriff "Energieausgleich" stammt aus der New Age-Bewegung und wird vor allem in alternativen Kreisen verwendet. Der Geber gibt dem Empfänger eine Leistung (Geben von "Energie") und möchte dafür einen Einsatz vom Empfänger zurückerhalten (Nehmen von "Energie").

Ursprünglich meint Energieausgleich, dass eine Leistung nicht mit Geld bezahlt wird, sondern mit einer entsprechenden Gegenleistung. Dabei werden die (finanziellen) Verhältnisse des Leistungsempfängers berücksichtigt.
Da in unserer Gesellschaft Geld das gängigste Ausgleichs-Mittel ist, meint Energieausgleich letztlich oftmals "Bezahlung mit Geld in stimmiger Höhe".

1 Energieausgleich und Geld

Üblicherweise tauschen wir "Geld gegen Leistung" (Geldfluss). Mit dem Prinzip des Energieausgleiches wird es jedoch möglich, andere Gegenleistungen als Geld zurückzuerhalten. So kann uns der Empfänger die Energie, die wir für ihn aufgewandt haben, zum Beispiel mit seiner Zeit, Kraft, Fähigkeit usw. zurückzahlen.

Geld ist ein messbares (Geldwert) und bewegliches Leistungsversprechen. Vergleichbar mit einem Gutschein, können wir von Teilnehmern, welche diesen Gutschein akzeptieren, eine angebotene Gegenleistungen von Andern "zurück"-erhalten. Der Geldwert entspricht einer aufgewendeten Energie, die gemeinschaftlich festgelegt wurde. Da gewisse Berufsgruppen (künstlich) aufgewertet und andere abgewertet wurden, entspricht ein Geldwert nicht zwangsläufig einem ausgeglichenen Energiewert in Form von Aufwand an Zeit und Fähigkeiten.

2 Energie-Gleichgewicht

Bei einem Energieausgleich sollen sich die fließenden Energien (vom Geber zum Nehmer und umgekehrt) ausgleichen. Geben und Nehmen sollen sich die Waage halten. Bei einem Energie-Ungleichgewicht entsteht ein Bedürfnis zu Ausgleich oder, wenn es verweigert wird, negatives Schicksal.

Das Zurückgeben von Energie kann auch ein Weitergeben sein, zum Beispiel bei Mentoren- oder Sponsorenschaften (üblich zum Beispiel in den 12-Schritte-Gruppen, wie den Anonymen Alkoholikern (AA), und deren Abkömmlinge).

3 Ursprüngliche und heutige Bedeutung

Ursprünglich ist der Begriff "Energieausgleich" als ein Angebot gedacht, nicht mit Geld bezahlen zu müssen, sondern mit einer Gegenleistung. Beispiel: Der Bäcker bäckt dem Masseur ein Brot - der Masseur massiert dafür den Bäcker.

Der Begriff "Energieausgleich" wurde eingeführt, da viele spirituell orientierte Menschen Mühe mit dem Gelderwerb haben aber trotzdem am Leistungsaustausch unserer Gesellschaft teilhaben möchten. Über Energieausgleiche wird es spirituellen Menschen möglich Leistungen auszutauschen, ohne vollständig auf das herkömmliche Berufs- und Arbeitsleben angewiesen zu sein.

Der Begriff sollte der ausbeutenden Wirkung des heutigen Arbeitsleben die spirituelle Bedeutung wiedergeben und die wenig Verdienenden nicht als Opfer des Geldsystems dastehen lassen.

Hilft dir dieser Artikel?
Dein Klick hilft uns das Secret Wiki zu verbessern.
Ja Nein

4 Aktiv sein

tr

Alles Wissen ist schön und gut. Doch um dein Leben wirklich zu verbessern, musst du schlussendlich aktiv werden.

Deshalb erhältst du im Abschnitt „Aktiv sein“ wertvolle Tipps, wie du zum Thema „Energieausgleich“ in die Umsetzung kommst - sei es mit Online-Kursen, Online-Kongressen, Coaches oder Büchern.

Also, such dir das passende Medium raus und dann rein in die Praxis!

4.1 Online-Kurse

Leider wurden noch keine Online-Kongresse zum Thema „Energieausgleich“ eingetragen. Wenn du einen passenden Kongress kennst, kontaktiere uns bitte oder schau dir andere Online-Kongresse an.

4.2 Bücher

Wertvolle Bücher, fast geschenkt »

(Entdecke Bücher zum Versandkostenpreis)

5 Weiterführendes

       

Autoren

Jeder Autor hat seine eigenen Passagen zu diesem Artikel beigesteuert. Deshalb muss nicht jeder Autor alle Passagen des Artikels unterstützen.<br />Zahl in Klammern = Anzahl der Artikel-Bearbeitungen dieses Autors. Eine hohe Anzahl bedeutet nicht zwangsweise, dass dieser Autor auch viel Inhalt zum Artikel beigesteuert hat.

Glück ist das Einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt.

Kommentare