Das Secret Wiki ist ein Portal für Persönlichkeitsentwicklung, Spiritualität und Nachhaltigkeit.
Es vermittelt "Wissen für (D)eine neue Welt".
Wenn du aufgeschlossen bist und das hier präsentierte Wissen anwendest, kann dein Leben dadurch lebenswerter und nachhaltiger werden.

Alternative Suchmaschinen

Aus Secret Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alternative Suchmaschinen
Auch alternative Suchmaschinen liefern gute Suchergebnisse. Man muss nicht immer über Google suchen.

Dieser Artikel listet alternative Suchmaschinen, mit denen man durch seine Suche etwas Gutes tun kann.

Die hier vorgestellten Suchmaschinen spenden ihre (Mehr-)Einnahmen für den Erhalt unserer Umwelt oder für gemeinnützige Projekte.
Sie sind Alternativen zu Google, das in Deutschland einen Marktanteil von über 90 Prozent hat.

Ecosia

Ecosia ist ein Suchmaschinen-Projekt von Christian Kroll, das auch international angeboten wird.

Anfangs spendete Ecosia 80 Prozent seiner Werbeeinnahmen an ein Regenwald-Schutzprojekt des WWF (im Juruena Nationalpark im Amazonas). Für gerade mal 5 Euro konnte man dort einen ganzen Hektar Regenwald schützen. Entsprechend des Durchschnittsverdienstes rettete also jede Internetsuche über Ecosia etwa zwei Quadratmeter Regenwald (Hinweis: kritische Dokumentation über den WWF).

Stand Oktober 2013 spendet Ecosia einen Teil seiner Werbeeinnahmen an das "Plant A Billion Trees”-Projekt von The Nature Conservancy. Die Geschäftsberichte sind transparent und werden auf der Blog-Seite veröffentlicht: 2015 spendet Ecosia über die Hälfte der Einnahmen an ihren Partner WeForest für Anpflanzungen in Burkina Faso.

Die Ecosia-Server werden mit Ökostrom betrieben.
Ecosia nutzt die Suchmaschinen von Yahoo und Bing.

Hier geht es zu Ecosia: ecosia.org

Forestle und Znout

Forestle und Znout waren zwei Vorläufer von Ecosia, die ebenfalls von Christian Kroll betrieben wurden. Mittlerweile leiten beide Suchmaschinen auf Ecosia weiter.

Forestle ging im August 2008 in Kooperation mit Google online. Google schaltete Forestle jedoch schon nach wenigen Tagen ab, mit der Begründung, generell keine gemeinnützigen Projekte zu unterstützen. Nach Vertragsabschluss mit Yahoo ging Forestle im November 2008 wieder online. Die Verträge mit Yahoo galten jedoch nicht weltweit, weswegen sich Christian Kroll entschloss, Ecosia zu gründen. Seit dem 1.1.2011 werden die Suchanfragen von Forestle automatisch zu Ecosia umgeleitet.

Znout stand für "zero negative output" und nutzte Google als Such-Partner. Der gesamte CO2-Ausstoß, welcher durch Suchen bei Znout verursacht wurde, wurde von Znout durch den Kauf von Zertifikaten für erneuerbare Energien ausgeglichen. Im Gegensatz zu Forestle und Ecosia wurden die Werbeeinnahmen von Znout nicht gespendet. Dafür durfte Znout aber mit Google zusammenarbeiten.

DuckDuckGo

DuckDuckGo ist eine alternative Suchmaschine die mit dem Slogan wirbt "Die Suchmaschine, die dich nicht verfolgt".

Gründer von DuckDuckGo ist Gabriel Weinberg. Die Suchergebnisse von DuckDuckGo ergeben sich aus Yahoo! Search BOSS, Wikipedia und den eigenen Webcrawler DuckDuckBot[1]. Laut der eigenen FAQ-Seite zieht die Suchmaschine ihre Ergebnisse aus über 400 Quellen, darunter Wikipedia, Yahoo, Yandex und Bing[2].

Die angebotenen Suchergebnisse sind nicht ganz so differenziert wie bei Google, da häufig nur Übersichtsseiten angegeben werden, wo der eine oder andere Nutzer lieber gleich Ergebnisseiten finden möchte. Mehr über die Funktionen auch im Test hier.

Dafür hat man die Sicherheit, dass weder IP-Adressen, noch Suchanfragen gespeichert werden bei einem absoluten Minimum an Cookies[1].
Durch die Klicks in den Suchergebnissen werden bei andern Suchmaschinen die mit Hilfe von Cookies gespeicherten Anwenderdaten an die angeklickte Website weitergeleitet.[3] Damit können die Website-Betreiber auswerten für welche Suchbegriffe ihre Website gefunden wird und Profile erstellen. Duck Duck Go speichert jedoch keine persönlichen Daten, weder zum Weiterleiten noch zur Anpassung der Suchergebnisse ans Suchprofil: Die Such-Ergebnisse sind für alle Sucher die gleichen.

Stand 30.5.2016 ist die angezeigte Werbung auf DuckDuckGo in den Einstellungen abschaltbar.

Ebenso läßt sich anonym suchen unter Verwendung des Thor-Browsers. Mehr und spezielleres dazu hier.

benefind

benefind ist eher eine ethische Suchmaschine. Mit der alternativen Suchmaschine unterstützt man gemeinnützige Projekte seiner Wahl: z.B. Treuhand Landwirtschaft der GLS-Bank, oder alle möglichen gemeinnützigen, regionale Vereine wie Tierhilfsvereine oder Kinderhospize. Man kann eins oder mehrere Hilfsprojekte auswählen.

Laut den Betreibern ist benefind ein "Social Business" (Sozialunternehmen). In diesem Bereich tätige Unternehmen verknüpfen wirtschaftliche Prinzipien mit karitativen Zwecken.

Über Werbe-Einnahmen deckt benefind zunächst seine eigenen Kosten. Der übrige Gewinn wird im Auftrag der benefind-Nutzer an die ausgewählten Organisationen verteilt. In 2011 konnten auf diese Weise 0,5 Cent pro Web-Suche gespendet werden.

Hier geht es zu benefind: benefind.de

benefind.de - Sie suchen, wir spenden.

Tipp: Secret Wiki zu Suchmaschinen in Firefox hinzufügen

Persönlicher Standpunkt von Stefan

In diesem Video zeige ich dir, wie du das Secret Wiki ganz einfach zu deinen Suchmaschinen in Firefox hinzufügen kannst - damit du noch schneller auf unsere Artikel zugreifen kannst :)

Weiterführendes


 (Hilfe)

Autoren

Stefan, Heike W. und Bot
Jeder Autor hat seine eigenen Passagen zu diesem Artikel beigesteuert. Deshalb muss nicht jeder Autor alle Passagen des Artikels unterstützen.
Zahl in Klammern = Anzahl der Artikel-Bearbeitungen dieses Autors. Eine hohe Anzahl bedeutet nicht zwangsweise, dass dieser Autor auch viel Inhalt zum Artikel beigesteuert hat.

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 https://de.wikipedia.org/wiki/DuckDuckGo#Funktionen, abgerufen am 30.5.2016
  2. DuckDuckGo FAQ: Sources, abgerufen am 30.5.2016
  3. Netzwelt-Artikel vom 22.11.2011
Schön, dass du den Artikel bis hier gelesen hast. Das zeigt dein Interesse am Thema. Um weiterhin auf dem Laufenden zu bleiben, trag dich einfach in den kostenlosen Secret Wiki-Newsletter ein.

Oder spendiere uns einen  Tee  um weiterhin Wissen für Deine neue Welt auf dem Secret Wiki genießen zu können.

Zusätzliche Möglichkeiten:

  • Teile den Artikel mit deinen FreundInnen (Teilen-Buttons sind links oder unten).
  • Hinterlasse unten einen Kommentar.
  • Wenn du Anregungen hast, kontaktiere uns oder werde MitschreiberIn.
Erzähl's weiter:

Kommentiere per Facebook:

Oder kommentiere über Disqus: