Das Secret Wiki ist ein Portal für Persönlichkeitsentwicklung, Spiritualität, Gesundheit und Nachhaltigkeit.
Es vermittelt "Wissen für (D)eine neue Welt".
Wenn du aufgeschlossen bist und das hier präsentierte Wissen anwendest, kann dein Leben dadurch lebenswerter und nachhaltiger werden.

Reichtum

Aus Secret Wiki
(Weitergeleitet von Wohlstand)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Reichtum visualisieren
Man kann Reichtum anziehen oder abstoßen

Mit Hilfe des Gesetzes der Anziehung und tiefer Dankbarkeit kann man Reichtümer (jeglicher Größe) in sein Leben ziehen.
Dagegen stößt man mit negativen Gedanken und Kritik an Leuten, die gegenwärtig mehr haben als man selbst, den Reichtum ab, den das Leben uns geben will.

17 Unterschiede zwischen armen & reichen Menschen

  1. Reiche Menschen glauben: "Ich gestalte mein Leben selbst.” Arme Menschen glauben: "Leben ist etwas, das mir zustößt.”
  2. Reiche Menschen befassen sich mit Geld, um zu gewinnen! Arme Menschen befassen sich mit Geld, um nicht zu verlieren.
  3. Reiche Menschen sind ganz und gar dem Reichtum verpflichtet. Arme Menschen hoffen lediglich irgendwann reich sein.
  4. Reiche Menschen denken im großen Maßstab. Arme Menschen denken im kleinen Maßstab.
  5. Reiche Menschen konzentrieren sich auf Chancen. Arme Menschen konzentrieren sich auf Hindernisse.
  6. Reiche Menschen bewundern andere reiche und erfolgreiche Menschen. Arme Menschen grollen reichen und erfolgreichen Menschen.
  7. Reiche Menschen verkehren mit positiven, erfolgreichen Menschen. Arme Menschen verkehren mit negativen und erfolglosen Menschen.
  8. Reiche Menschen sind bereit, für sich selbst und ihren Wert zu werben. Arme Menschen denken schlecht über Werbung und Verkauf.
  9. Reiche Menschen beherrschen ihre Probleme. Arme Menschen werden von ihren Problemen beherrscht.
  10. Reiche Menschen sind ausgezeichnete Empfänger. Arme Menschen sind schlechte Empfänger.
  11. Reiche Menschen wählen ihre Bezahlung basierend auf ihren Ergebnissen. Arme Menschen wählen ihre Bezahlung basierend auf Zeit.
  12. Reiche Menschen denken “Beides”. Arme Menschen denken "entweder/oder”.
  13. Reiche Menschen konzentrieren sich auf ihr Nettogesamtvermögen. Arme Menschen konzentrieren sich auf ihr Arbeitseinkommen.
  14. Reiche Menschen gehen gut mit ihrem Geld um. Arme Menschen gehen schlecht mit ihrem Geld um.
  15. Reiche Menschen sorgen dafür, dass ihr Geld hart für sie arbeitet. Arme Menschen arbeiten hart für ihr Geld.
  16. Reiche Menschen handeln trotz ihrer Furcht. Arme Menschen lassen zu, dass ihre Furcht sie aufhält.
  17. Reiche Menschen lernen und wachsen ständig. Arme Menschen glauben, dass sie bereits alles wissen.

Quelle: digitale-infoprodukte.de (mit freundlicher Genehmigung von Tobias Knoof)

Missverhältnis und Gründe

Auf unser Welt herrscht ein krasses Missverhältnis zwischen armen und reichen Leuten:

  • Rund 1 % der Weltbevölkerung verdient ca. 96 % des weltweiten Einkommens.
  • Fast die Hälfte der Weltbevölkerung lebt von weniger als 2 US-Dollar pro Tag.

Im Folgenden werden mögliche Gründe für dieses wahnsinnige Missverhältnis genannt.

Gesetz der Anziehung

Die 1 % nutzen das Gesetz der Anziehung dazu, (mehr) Geld anzuziehen. Das Gesetz der Anziehung besagt, dass alles auf Grund unserer Gedanken in unser Leben kommt. Und davon macht auch Geld keine Ausnahme.

Der Unterschied zwischen einem Bettler und einem Multimillionär
ist einzig und allein in ihrer geistigen Einstellung zum Geld zu finden.

Andreas Boskugel


Die vorherrschenden Gedanken der 1 % gelten der Fülle und dem Reichtum und sie lassen nicht zu, dass sich gegensätzliche Gedanken in ihrem Geist einnisten. Ob sie dies bewusst (in Kenntnis des Gesetzes der Anziehung) oder unbewusst machen spielt keine Rolle - nach dem Gesetz werden sie aufgrund ihrer dominierenden Gedanken an Reichtum wohlhabend sein.

Geld ist genauso dem Gesetz der Anziehung unterworfen, wie alles Andere auch. Entgegen der öffentlichen Meinung gibt es nur eine Art und Weise, wie Geld zu dir kommen kann - nämlich durch das schöpferische Gesetz.

Weitere Möglichkeiten

  • Die 1 % haben ihre eigenen Regeln definiert, die die 99 % nicht kennen und/oder nicht verstehen. Diese Regeln könnten beinhalten die 99 % bewusst unwissend und klein zu halten.
  • Die 99 % sind neidisch auf die 1 %. Das Mangeldenken der Armen erzeugt nur noch mehr Geldmangel.
  • Die armen Menschen stützen sich auf alte religiöse Dogmen, nach denen man in Gott-gefälliger Armut zu leben habe.

Was reiche Menschen auszeichnet

Studiert man die Menschen, die reich sind, so sieht man, dass diese eher zu einer Durchschnittsgruppe gehören, was Talent, Intelligenz, Bildung und besondere Fähigkeiten betrifft (siehe auch Die Wissenschaft des Reichwerdens).

Was sie jedoch vom Durchschnitt unterscheidet, ist der feste Glaube und das Vertrauen ihre Ziele zu erreichen. Reiche Menschen sind oftmals Menschen mit Visionen, Glauben, Mut und festen Lebenszielen.

Reiche Menschen haben bewusst oder unbewusst eines gemeinsam:
Den geistigen Spirit, das Vertrauen in die Ursubstanz. Mit den Methoden ihrer Gedanken, Visualisierung, Gebeten, Glauben, Dankbarkeit, ihrem Mut, ihrem Handlungs- und Geschäftssinn haben sie es geschafft unsagbar reich zu werden. Sie haben sich aus der Masse des Durchschnitts erhoben und mit ihrem Reichtums-Bewusstsein Wohlstand und Reichtum in ihr Leben gezogen.

Zu der Liste der "Self-made-Millionäre" gehören zum Beispiel Steve Jobs, Bill Gates, Madonna, Invar Kamprad, die Aldi-Brüder, J. Niederberger, A. Schwarzenegger, Jack Canfield und viele andere mehr.

Ein durchschnittlicher Millionär verfügt über 7 bis 10 verschiedene Einkommensströme.[1] Es gibt Statistiken, die zeigen, dass 9 von 10 Millionäre durch Immobilien reich geworden sind.[2]

Studien von Napoleon Hill

Napoleon Hill wuchs unter ärmlichsten Umständen im Bundesstaat Virginia auf. Er war zunächst Journalist mit einem kleinen Einkommen bei einer Lokalzeitung. Er glaubte fest an sich und seine Ziele, ein großer Journalist und Schriftsteller zu werden.

Im Auftrag von A. Carnegie studierte und interviewte er diejenigen, die es geschafft hatten, so unsagbar reich zu werden. Es waren Leute wie John D. Rockefeller, F. W. Woolworth, Thomas Edison, Henry Ford, William Wrigley, T. Roosevelt und viele andere mehr. Die Personen entwuchsen den unterschiedlichsten Schichten und Verhältnissen und hatten alle eine unterschiedliche Bildung und Fähigkeiten. Trotzdem wurden sie alle sehr reich.

In seinem Klassiker Denke nach und werde reich* hielt Napoleon Hill die Erfolgsprinzipien dieser Frauen und Männer fest.

Mittel der Visualisierung

Hier werden Dinge aufgezählt, die dir dabei helfen können Reichtum zu visualisieren und in dein Leben zu ziehen.

Phantasiereisen

start2dream* bietet Phantasiereisen zum Thema Reichtum an. Beim Hören dieser Audio-Programme wirst du tief entspannt und lernst inneren und äußeren Reichtum ganz intensiv wahrzunehmen und zu erleben.

The Secret to riches

Ein schöner Kurzfilm von den Machern von The Secret, der dir dabei helfen kann Reichtum in dein Leben zu ziehen:

Fernsehsender und -sendungen

Folgende Fernsehsender und -sendungen können helfen, sich ein Leben in Fülle und Reichtum vorzustellen:

  • LUXE.TV - Weltweit das erste Fernsehnetzwerk, das sich auf den Luxusbereich konzentriert und dieses Themengebiet in seiner ganzen Vielfalt behandelt
  • n-tv: Deluxe - Alles, was Spaß macht - Ein 45-minütiges Stil- und Luxus-Magazin bei dem sich alles um exquisite Dinge dreht, die das Leben schöner machen.

Sinnsprüche

Dem Geld darf man nicht nachlaufen,
man muss ihm entgegengehen.
(Aristoteles Onassis)


Haben und nicht geben
ist in manchen Fällen schlimmer als stehlen.
(Marie von Ebner-Eschenbach)


Reichtum ist,
wenn man über seine Zeit herrscht.
(Peter Høeg)


Am reichsten sind die Menschen,
die auf das meiste verzichten können.
(Rabindranath Tagore)


Wahrer Reichtum kommt von Innen.
(Unbekannt)

Online-Kurs

Thematisch passende Online-Produkte:

Online-Kongres

Die neuesten thematisch passenden Online-Kongresse:

  • Awakening Leaders-Kongress von Katharina Nestelberger. Bleistift.png
    Dein TUN verändert die Welt!
    Stichworte Spiritualität, Berufung, Reichtum, Blockaden, Authentizität, Tribe
  • Visionskongress Finanzielle Fülle von Tanja Ben Jeroud. Bleistift.png
    Mach 2019 zu deinem Jahr der persönlichen Fülle
    Stichworte Persönlichkeitsentwicklung, Geld, Erfolg, Finanzen, Reichtum
  • Berufung leben-Kongress von Ellen Meyer. Bleistift.png
    Folge dem Ruf deiner Seele
    Stichworte Berufung, Freude, Heilung, Reichtum, Herzenswunsch
  • Raus aus dem Hamsterrad-Onlinekongress von Birte Vehrs. Bleistift.png
    Raus aus dem Hamsterrad der Leistungsgesellschaft – neu leben und arbeiten –
    Stichworte Berufung, Veränderung, Burn-out, Nachhaltigkeit, Reichtum, Hamsterrad, Leistung
  • Reichtumsregeln-Kongress von Gregor Muszkiet, Katharina Prommer. Bleistift.png
    Fange endlich an dein Leben in die eigene Hand zu nehmen
    Stichworte Berufung, Erfolg, Reichtum, Online-Business
  • Reichtums-Kongress von Michael Botta. Bleistift.png
    Finanzielle Freiheit, Unabhängigkeit und Wohlstand für alle Bereiche deines Lebens
    Stichworte Berufung, Erfolg, Finanzen, Reichtum, Unabhängigkeit, Mindset

Bücher

Weiterführendes


Artikel

Videos

 

Audio

Weblinks

  • Das SGR-Programm* - von Jack Canfield, Bob Proctor und Michael Beckwith - Ein gesetzmäßiger Prozess für die Erschaffung von Reichtum  Thumbs up font awesome.svg Bleistift.png
  • Midas Mentalität* - Wohlstand erwarten und annehmen - 31 Tage Programm für deine Persönlichkeit und deinen Erfolg  Thumbs up font awesome.svg Bleistift.png
  • gls.de - Bank für sozial-ökologische Geldanlagen und Finanzierungen - Gib deinem Geld Sinn  Thumbs up font awesome.svg Bleistift.png

 (Hilfe)

Autoren

Jeder Autor hat seine eigenen Passagen zu diesem Artikel beigesteuert. Deshalb muss nicht jeder Autor alle Passagen des Artikels unterstützen.<br />Zahl in Klammern = Anzahl der Artikel-Bearbeitungen dieses Autors. Eine hohe Anzahl bedeutet nicht zwangsweise, dass dieser Autor auch viel Inhalt zum Artikel beigesteuert hat.

  1. Newsletter von Eva Albert am 14.7.2018 anlässlich des Wachstumskongresses 2018
  2. Newsletter von Alex Fischer Düsseldorf am 7.10.2018
Erzähl's weiter:

Was sagst du zu diesem Thema?

Codex Humanus*