Stadt

Aus Secret Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Stadt
Städte können dem freudvollen und grünen Zusammenleben dienen (im Bild Münster in Westfalen)

Dieser Artikel sammelt Informationen, die zum Ziel haben, unser oft trostloses Stadtbild zu erneuern und den Bewohnern ein schöneres (Zusammen-)Leben zu ermöglichen.

Secret Wiki-Artikel zu einzelnen Städten findest du in der Kategorie "Stadt".

1 Stadtflucht

Immer mehr Menschen ziehen in Städte. In ärmeren Ländern ist der Hauptgrund dafür, dass es dort Energie und Strom gibt, dass sie mehr Möglichkeiten zur Lebensvielfalt und Einkommen versprechen.

Mittlerweile lebt jeder zweite Mensch auf der Welt in einer Stadt. Der Großteil davon lebt jedoch in Slums.

In China leben die meisten Menschen in Millionenstädten, in denen die extreme Luftverschmutzung die Lebensqualität minimiert. Gegenmaßnahmen wie der Bau von "Wald-Städten" hier als Vororte werden ergriffen, um die Luftqualität zu verbessern.

2 City Repair

City Repair ist eine Initiative aus Portland (USA), die sich zum Ziel gesteckt hat Städte wieder zu Lebensräumen zu machen.

Die Stadt soll nicht länger nur als Mittel zum (Arbeits-)Zweck dienen, sondern den Bewohnern Möglichkeiten zum freudvollen Zusammensein und zu einem besseren Zusammenleben bieten.

Informationen zu Cityrepair erhalt man unter anderem auf folgenden Seiten:

3 Tiny House, Minihaus und Mikro-Wohnung

Hochhaus
Auf vielfältigste Weise wird versucht, der Wohnungsknappheit in Städten entgegenzuwirken

Aufgrund der akuten Not um bezahlbaren Wohnraum in Großstädten beschäftigen sich etliche Architekten damit, Mini-Häuser und Häuser mit Miniwohnungen zu bauen. Damit sollen Wohnmöglichkeiten auf knappstem Raum geschaffen werden. Auch Anlagen mit Häusern, die möglichst viele Wohnungen bergen, werden entwickelt.

Ein Beispiel ist der Österreicher Architekt Oliver Pesendorfer mit seinem Projekt "McCube - Häuser zum Mitnehmen": McCube ist ein nachhaltiges, modulares Fertighaus mit einer Serie von Einheiten, die sich den unterschiedlichen Bedürfnissen anpassen. Man kann sozusagen "anbauen", wenn man Familienzuwachs bekommt. Die Kinder können bei Auszug ihre Einheit mitnehmen, ebenso wie der Partner bei Scheidung, oder wenn man wegen einer neuen Arbeitsstelle den Wohnort wechseln muss. Auch als Büro-Einheit auf dem eigenen Grundstück wäre McCube nutzbar.

Die Bielefelder Firma MyCubig stellt ihre Minihäuser und Microhäuser hier vor. In Hamburg gibt es schlüsselfertige Modulhäuser der Firma Woodee zu besichtigen.

In diesem Spiegel-TV-Beitrag werden weitere Möglichkeiten vorgestellt, wie zum Beispiel die Berliner Anlage von Häusern aus Containerwohnungen oder die mobile Minihütte "Cabin Spacey" für ungenutzte Flachdächer.

Eine Liste von deutschen Anbietern verschiedener Hausformen gibt es auf der Plattform Tiny Houses. Anregende Baupläne zum Herunterladen gibt es hier.

3.1 Die "100-Euro-Wohnung"

Ein Beispiel ist der Berliner Architekt Van Bo Le-Mentzel mit seinem Konzept der 100-Euro-Häuser: Die Wohneinheiten sind 6,4 Quadratmeter groß und sollen 100 Euro Miete kosten. Seinen Prototyp hatte er bis März 2017 in Kreuzberg auf einem Autoanhänger geparkt zum Probewohnen für Verbesserungsvorschläge. Im Konzept "Co-Being-Haus" gibt es einen Gemeinschaftsraum vor den Privaträumen und Paare oder Familien können mehrere Wohneinheiten mieten.

Im Utopia-Artikel "Das 100-Euro-Haus von Le-Mentzel in Berlin" wird über Le-Mentzels Projekte wie Co-Being Haus und Bauhaus Campus Berlin berichtet, wo ab 17.März 2017 zu Forschungszwecken eine Ausstellung entsteht: Unter Le-Mentzels Leitung erstellen Vorreiter und Vordenker für ein Jahr ein Dorf aus Tiny-Häusern. Es ist ein postmigrantisches Projekt und kooperiert unter anderem mit der Kiron University, die Migranten einen Studienbeginn vor Erhalt der nötigen Papiere erlaubt. Sie unterstützt hauptsächlich Studiengänge, die dem Wiederaufbau dienen können.

Aktuelle Neuigkeiten dazu gibt es auf der Facebook-Seite von Le-Mentzels Tiny House University.

Hilft dir dieser Artikel?
Dein Klick hilft uns das Secret Wiki zu verbessern.
Ja Nein

4 Aktiv sein

tr

Alles Wissen ist schön und gut. Doch um dein Leben wirklich zu verbessern, musst du schlussendlich aktiv werden.

Deshalb erhältst du im Abschnitt „Aktiv sein“ wertvolle Tipps, wie du zum Thema „Stadt“ in die Umsetzung kommst - sei es mit Online-Kursen, Online-Kongressen, Coaches oder Büchern.

Also, such dir das passende Medium raus und dann rein in die Praxis!

Leider wurden noch keine Online-Kurse zum Thema „Stadt“ eingetragen. Wenn du einen passenden Kurs kennst, kontaktiere uns bitte oder schau dir andere Online-Kurse an.

Leider wurden noch keine Online-Kongresse zum Thema „Stadt“ eingetragen. Wenn du einen passenden Kongress kennst, kontaktiere uns bitte oder schau dir andere Online-Kongresse an.

4.1 Bücher

Wertvolle Bücher, fast geschenkt »

(Entdecke Bücher zum Versandkostenpreis)

5 Weiterführendes


5.1 Artikel

5.2 Videos

  • Clean-tech Sundsvall - Social Living: vom Zero-Haus bis Toilettenspülsysteme. Vom 18.11.2013. Englisch Editieren.svg
  • Ein Dorf gebaut aus Plastikflaschen - In Panama baut ein Kanadier ein Dorf mit Häuserwänden aus PET-Flaschen. Die enthaltene Luft isoliert gegen Kälte und Wärme. Vom 14.7.2016. Editieren.svg
  • Wohnen in Freiburg Vauban - Wie Baugemeinschaften einen Stadtteil der Zukunft gestalten. Das ehemalige Kasernengelände ist zu einem Anziehungspunkt für Architekten, Städtebauplaner und interessierte Bürger geworden. Doku als DVD erhältlich Editieren.svg

   

5.3 Weblinks

  • citypendler.de - Hier können sich Berufspendler zusammentun um gemeinsam in Städte zu fahren Editieren.svg

Autoren

Jeder Autor hat seine eigenen Passagen zu diesem Artikel beigesteuert. Deshalb muss nicht jeder Autor alle Passagen des Artikels unterstützen.<br />Zahl in Klammern = Anzahl der Artikel-Bearbeitungen dieses Autors. Eine hohe Anzahl bedeutet nicht zwangsweise, dass dieser Autor auch viel Inhalt zum Artikel beigesteuert hat.

Glück ist das Einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt.

Kommentare