Subliminals und Silent Subliminals

Aus Secret Wiki
(Weitergeleitet von Silent Subliminals)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Subliminals
Mit Subliminals soll man neuen GlaubensÀtzen lauschen und sie nebenbei ins Unterbewusstsein einpflanzen können

Subliminal kommt vom Lateinischen "sub" ("unter") beziehungsweise "limen" ("Schwelle") und bedeutet auf deutsch "unterschwellig".

Der Begriff Subliminal bezeichnet die unterschwellige Darbietung bzw. Wahrnehmung von Reizen. "Unterschwellig" bedeutet, dass die Schwelle des Bewusstseins nicht ĂŒberschritten wird, dass also Menschen die ihnen dargebotenen subliminalen Reize nicht bewusst wahrnehmen. Ziel der Subliminals ist es stattdessen das Unterbewusstsein anzusprechen.

Man unterscheidet zwischen Silent Subliminals (unhörbare Subliminals) und normalen Subliminals.

Silent Subliminals können eventuell dazu benutzt werden, sich mental (neu) zu programmieren. Da das (kritische) Wachbewusstsein umgangen wird, sollen die Affirmationen direkt das Unterbewusstsein erreichen können.

1 Silent Subliminals

Bei "Silent Subliminals" wird die Aufnahme (Sprache) in den nicht-hörbaren Frequenzbereich oberhalb von 14,5 Kilo-Hertz transformiert. Im Gegensatz zu "normalen" Subliminals, die noch wahrnehmbar (aber nicht zu verstehen) sind, können Erwachsene die Silent Subliminals also nicht mehr bewusst wahrnehmen.

Obwohl man Silent Subliminals akustisch nicht bewusst wahrnehmen kann, wirken sie wahrscheinlich auf das Unterbewusstsein. Mit entsprechend positiv formulierten Affirmationen kann man sein Unterbewusstsein so eventuell "lautlos" auf seine WĂŒnsche und Ziele programmieren.

BefĂŒrworter der Technologie behaupten, dass das kritische Wachbewusstsein die "stillen" Botschaften nicht hören kann, und es diese ungefiltert passieren lĂ€sst. Stille Botschaften werden angeblich weder in Frage gestellt noch beurteilt.

Silent Subliminals sind am wirksamsten wenn sie selbst verfasst und gesprochen werden.

Einer der grĂ¶ĂŸten Vorteile gegenĂŒber hörbaren gesprochenen Affirmationen und Botschaften: Silent Subliminals sind zu keinem Zeitpunkt aufdringlich. Man kann sie ĂŒberall „anhören“, ohne dass man sich davon gestört fĂŒhlt oder von irgendetwas abgelenkt wird.

Silent Subliminals können selbst produziert werden. Mit einem Mikrofon nimmt man seine gewĂŒnschte Affirmation auf und transformiert diese mit einer speziellen Software in den Frequenzbereich oberhalb von 14,5 kHz.

Ein bekannter Anbieter von Silent Subliminal-Software ist Tim Daugs mit seinem Angebot Silent Subliminals XXL.

1.1 Silent Subliminals XXL

"Silent Subliminal XXL" ist eine bekannte Silent Subliminal-Software im deutschsprachigen Raum. Herausgeber und Anbieter der Software ist Tim Daugs.

Auf der Website kann man ein Plugin fĂŒr das kostenlose Audio-Programm Audacity beziehen. Mit Hilfe des Plugins werden die aufgenommenen Affirmationen in den nicht hörbaren Frequenzbereich ĂŒber 14,5 kHz transformiert.

Neben der Software zum Erzeugen der Silent Subliminals erhÀlt man als KÀufer des XXL-Pakets folgende Boni:

Mehr Infos zu dem Paket gibt es auch in diesem Wiki-Artikel.

1.2 Technik

Bei den Silent Subliminals werden Worte und Töne jeder Art in einen stillen Sound oberhalb von 14.500 Hertz umgewandelt. So entstehen Aufnahmen, die fĂŒr das (erwachsene) menschliche Ohr nicht mehr bewusst hörbar sind.

Frequenz-Vergleiche:

  • Ein erwachsener Mensch kann Töne im Frequenzbereich von circa 25 bis 15.000 Hertz hören.
  • Die menschliche Sprache liegt im Bereich von 1.000 bis 4.000 Hertz.

Die Aufnahme wird mit einem speziellen Algorithmus auf eine höhere Frequenz "moduliert". Dies geschieht derart, dass sie vom Unterbewusstsein noch dekodiert werden kann. Die Aufnahme wird nicht einfach nur in eine höhere Frequenz gefiltert. Eine simple Verschiebung auf eine unhörbare Frequenz (ohne Modulation) wĂŒrde nĂ€mlich bewirken, dass die entstehenden Töne nicht vom Unterbewusstsein dekodiert werden können.

Silent Subliminals nutzen den Freqenzbereich von ca. 14.500 Hertz bis ca. 20.000 Hertz. Sie ragen damit "per Definition" etwas in den Ultraschall hinein, der bei ca. 16.000 Hertz (16 Kilo-Hertz) beginnt.

Silent Subliminals erreichen das menschliche Gehirn auf einer Frequenz, die Kleinkinder noch hören können. Im Laufe der Jahre verlieren wir Menschen die FĂ€higkeit, solche Töne zu hören – jedoch angeblich nicht die FĂ€higkeit, sie zu dekodieren. Vom Unterbewusstsein können die Subliminals angeblich wie ganz normale Texte aufgenommen werden.

Erwachsene können bei den Silent Subliminals bestenfalls ein hohes Zirpen hören - aber auch nur dann, wenn man das Silent Subliminal sehr laut dreht (was man vermeiden sollte). Dass die unhörbaren Sounds wirklich existieren, sieht man daran, dass das Frequenzspektrum der Media-Player in hohen Frequenzbereichen ausschlÀgt.

1.3 Tipps zu Silent Subliminals

  • Obwohl man Silent Subliminals nicht mehr hören kann, sollte man sich davor hĂŒten die Aufnahmen auf voller LautstĂ€rke zu hören. Du wirst zwar nichts hören, könntest aber Kopfschmerzen bekommen. Silent Subliminals sollten deshalb nur in normaler LautstĂ€rke abspielt werden. Sie sind bereits bei gering aufgedrehtem Volume (ZimmerlautstĂ€rke) laut genug.
  • Sehr wichtig: Du musst Kopfhörer (oder Boxen) verwenden, die mindestens einen Frequenzbereich bis 20 Kilo-Hertz abdecken. Ein gĂŒnstiger und guter Kopfhörer, der dieses Kriterium erfĂŒllt, ist beispielsweise der Koss Porta Pro*. Viele der herkömmlichen Ohrstöpsel (zum Beispiel auch die weißen iPod-Stöpsel) gehen nur bis 18 Kilo-Hertz, was zu wenig fĂŒr Silent Subliminals ist.
  • Auch das AbspielgerĂ€t muss bis mindestens 20 Kilo-Hertz funktionieren.
  • Bei Bedarf kann man Silent Subliminals mit normaler (hörbarer) Musik mischen. Dies ist jedoch keine Notwendigkeit. Man kann die Affirmationen auch fĂŒr sich alleine stehen lassen.

1.4 Wirkung von Silent Subliminals

Laut [1] scheinen Silent Subliminials zumindest bei regelmĂ€ĂŸiger und lĂ€ngerer (1 Stunde tĂ€glich) Dauerbeschallung durchaus Wirkung zu zeigen. Wichtig sei jedoch, dass die Botschaft richtig dargeboten wird. Es genĂŒge bei weitem nicht, die erwĂŒnschte VerĂ€nderung (zum Beispiel Nichtraucher zu werden) in einfachen Worten formuliert, zu prĂ€sentieren.

Die Botschaften mĂŒssen stattdessen gezielt auf das Unterbewusstsein des SprachempfĂ€ngers ausgerichtet sein. Sie mĂŒssen so dargeboten werden, dass sie möglichst viele unbewusste Teile beim EmpfĂ€nger mobilisieren und begeistern.

Laut [1] scheint eine links/rechts-Augenbewegung wÀhrend des Hörens die Wirkung der Subliminals positiv zu beeinflussen.


1.5 Geschichte

Die Silent Subliminal-Technologie wurde im Jahre 1989 vom Raumfahrt-Ingenieur O. M. Lowery in Form eines logarithmischen Sound-Filters zum Patent angemeldet. Aufgrund der Wirkung der Silent Subliminal-Technik wurde sie von 6 US-Regierungsbehörden lizenziert und jahrelang als "Top Secret" gepflegt und angewandt. Inzwischen ist das Patent in Teilen freigegeben.

2 "Normale" Subliminals

Bei normalen Subliminals wird zwischen akustischen und visuellen Subliminals unterschieden.

Die Wirksamkeit von "normalen" Subliminals ist umstritten. Laut [1] beruht die Wirkung einfacher Subliminals mit großer Wahrscheinlichkeit auf dem Placebo-Effekt. Wahrscheinlich liege dies daran, dass das Unterbewusstsein, wenn ĂŒberhaupt, nur die Wortbedeutung einer entstellten Botschaft entschlĂŒsseln kann und somit der wichtigste Teil der Suggestion, der emotionale Teil, verloren geht.

2.1 Akustische Subliminals

Akustische Subliminals werden meist so leise eingespielt, dass sie nicht hörbar sind. Die Botschaften (Affirmationen, Hypnose- oder Meditations-Anweisungen) werden in einen Sound-Hintergrund so leise eingearbeitet, dass sie nicht mehr festgestellt werden können. Dieses Verfahren nennt man „Maskieren“.

„Maskierte“ Affirmationen liegen einige Dezibel unter den normalen KlĂ€ngen der CD und werden von diesen KlĂ€ngen schlicht ĂŒbertönt. Selbst beste Tonstudios seien nicht in der Lage, „maskierte“ Botschaften zu isolieren oder gar zu identifizieren. Der menschliche Geist kann sie vermutlich nicht wahrnehmen.

Laut [2] wurde die Wirkungslosigkeit der akustischen Subliminals wissenschaftlich bewiesen. Trotz der umstrittenen Wirkung kommen "normale" akustische Subliminals nach wie vor oft bei Selbsthilfe-CDs zum Einsatz.

Eine andere Methode der akustischen Subliminals kommt beim Angebot Energetic Eternity* von Marvin Alberg zum Einsatz. Dort laufen 5 bis 6 Spuren mit Stimmen parallel zueinander. Diese Spuren verÀndern sich in der Geschwindigkeit, so dass man die Stimmen nur schwer mit dem Bewusstsein wahrnehmen kann. Das Unterbewusstsein könne sie aber wahrnehmen.

FĂŒr die Subliminals von Energetic Eternity* wird außerdem eine computergesteuerte Stimme verwendet, da laut Alberg empirische Erhebungen diese am effektivsten eingeschĂ€tzt haben. Bei menschlichen Stimmen ist der Zuhörer eventuell voreingenommen durch die Sprechweise, Stimmlage oder das Geschlecht des Sprechers.

2.2 Visuelle Subliminals

Visuelle Subliminals werden nur Sekundenbruchteile lang gezeigt - zu schnell, um bewusst wahrgenommen werden zu können.

Ein bekanntes Beispiel eines visuellen Subliminals ist ein Fernsehspot, den George W. Bush im September 2000 wĂ€hrend des US-PrĂ€sidentschaftswahlkampfs zwischen ihm und Al Gore senden ließ. In diesem Spot blitzt bei dem Satz "Gores Finanzierungsplan: Die BĂŒrokratie entscheidet" fĂŒr eine dreißigstel Sekunde das Wort "RATS" (Ratten) auf.

Den Wahlkampf-Spot kann man sich hier auf YouTube ansehen. In Sekunde 25 erscheint das besagte Wort "RATS".

3 Die "Iss Popcorn, trink Cola"-Legende

Als Grundlage der Subliminals wird die sogenannte "Iss Popcorn, trink Cola"-Studie aus den 1950er-Jahren angefĂŒhrt. In der Studie wurden wĂ€hrend eines Kinofilms angeblich sekundenbruchteilkurze Botschaften wie "Iss Popcorn" und "Trink Cola" eingeblendet. Dies soll zu einem signifikanten Umsatz-Anstieg bei Popcorn- und Cola-VerkĂ€ufern gefĂŒhrt haben.

Obwohl es oft versucht wurde, konnten die Ergebnisse der Studie offenbar nie reproduziert werden. Der Forscher Vicary, der die "Iss Popcorn, trink Cola"-Studie durchgefĂŒhrt hatte, sagte spĂ€ter, dass die Untersuchung viel zu klein gewesen sei und die gesammelten Daten viel zu frĂŒh in die Öffentlichkeit gelangt waren. In spĂ€tere Studien kamen DeFleur und Petranoff zum Schluss, dass Gedanken und Verhalten nicht heimlich durch solche Art unterschwellige Reize manipuliert werden könnten.[3]

Sicher ist nur, dass es zu einem EntrĂŒstungs-Sturm der Bevölkerung kam und (eigentlich vorschnell) zum Verbot dieser Art der Werbung fĂŒhrte. Und dass der riesige Markt von Subliminal-Audio-Kassetten auf keinerlei wissenschaftlich belegten Studienergebnissen beruhte. Mehr dazu im Artikel SpiritualitĂ€t mit TĂŒcken.

Hilft dir dieser Artikel?
Dein Klick hilft uns das Secret Wiki zu verbessern.
Ja Nein

4 Aktiv sein

tr

Alles Wissen ist schön und gut. Doch um dein Leben wirklich zu verbessern, musst du schlussendlich aktiv werden.

Deshalb erhĂ€ltst du im Abschnitt „Aktiv sein“ wertvolle Tipps, wie du zum Thema „Subliminals“ in die Umsetzung kommst - sei es mit Online-Kursen, Online-Kongressen, Coaches oder BĂŒchern.

Also, such dir das passende Medium raus und dann rein in die Praxis!

4.1 Online-Kurse

  • Earnetic von Sebastian Lichtenberg
    Transformiere deine Gedanken und Àndere deine Welt Editieren.svg
  • Energetic Eternity von Marvin Alberg
    Subliminals um nachhaltige VerÀnderungen zu schaffen Editieren.svg

4.2 Online-Kongresse

Leider wurden noch keine Online-Kongresse zum Thema „Subliminals“ eingetragen. Wenn du einen passenden Kongress kennst, kontaktiere uns bitte oder schau dir aktuell laufende Online-Kongresse an.

4.3 BĂŒcher

5 WeiterfĂŒhrendes

       

Autoren

Jeder Autor hat seine eigenen Passagen zu diesem Artikel beigesteuert. Deshalb muss nicht jeder Autor alle Passagen des Artikels unterstĂŒtzen.<br />Zahl in Klammern = Anzahl der Artikel-Bearbeitungen dieses Autors. Eine hohe Anzahl bedeutet nicht zwangsweise, dass dieser Autor auch viel Inhalt zum Artikel beigesteuert hat.

  1. ↑ a b c http://www.hypnose-institut-phoenix.de/silent-subliminals-unhoerbare-suggestionen/, vom 20.1.2019, abgerufen am 25.9.2019
  2. ↑ silent-subliminals.de
  3. ↑ Quirkologie - die Wissenschaftliche Erforschung unseres Alltags* - fröhliche Verhaltenswissenschaft von Richard Wiseman, ab Seite 144

GlĂŒck ist das Einzige, was sich verdoppelt,
wenn man es teilt.

Kommentare