Konsumkritik

Aus Secret Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Konsumkritik
Die US-Vorgaben zum Nahrungmittel-Gebrauch

Die Anhäufung von Produkten ist kein Indikator für Glück.
Dieser Artikel sammelt Infos zu Konsumkritik und (nachhaltigem) Konsum.

1 Das Problem des Wirtschaftswachstums

Unser Wohlstandsmodell ist abhängig von Wirtschaftswachstum. Die vorherrschende Marschroute lautet: Je mehr die Wirtschaft wächst, desto besser geht es uns.

Probleme des geforderten ständigen Wirtschaftswachstums sind u.A.:

  • Enormer Ressourcenverbrauch und Ressourcenverknappung (zum Beispiel Öl, Wasser, Phosphate, seltene Erden)
  • Entsorgung von Altgeräten
  • Klimabelastung

Es ist bisher nicht gelungen, dass sich der Wohlstand auf der Welt vergrößert, gleichzeitig aber die Umwelt entlastet wird.[1] Ständiges Wirtschaftswachstum geht also mit einer Zerstörung der Umwelt einher. Somit ist das Wohlstandsmodel basierend auf Wirtschaftswachstum nicht zukunftsfähig.

Es gibt Länder, die die Zeiten von ständigem Wirtschaftswachstum bereits hinter sich haben. Dazu zählen zum Beispiel Griechenland und Spanien. In diesen Ländern entstehen derzeit viele gemeinschaftliche Projekte und Netzwerke. Die Strukturen die sich in dieser Post-Wachstums-Ökonomie herausbilden, könnten bei entsprechendem Gelingen ein Vorbild werden für andere Länder, denen diese Zeit noch bevorsteht.[1]

Jeder, der glaubt, exponentielles Wachstum kann unendlich lange
andauern in einer endlichen Welt,
ist entweder ein Verrückter oder ein Ökonom.

Kenneth E. Boulding, Ökonom

2 Konsumkritik-Video

Volker Pispers spricht bei den WDR-Mitternachtsspitzen im August 2008 über das Konsumklima, Subventionen und Banken:

Hilft dir dieser Artikel?
Dein Klick hilft uns das Secret Wiki zu verbessern.
Ja Nein

3 Aktiv sein

tr

Alles Wissen ist schön und gut. Doch um dein Leben wirklich zu verbessern, musst du schlussendlich aktiv werden.

Deshalb erhältst du im Abschnitt „Aktiv sein“ wertvolle Tipps, wie du zum Thema „Konsumkritik“ in die Umsetzung kommst - sei es mit Online-Kursen, Online-Kongressen, Coaches oder Büchern.

Also, such dir das passende Medium raus und dann rein in die Praxis!

Leider wurden noch keine Online-Kurse zum Thema „Konsumkritik“ eingetragen. Wenn du einen passenden Kurs kennst, kontaktiere uns bitte oder schau dir andere Online-Kurse an.

Leider wurden noch keine Online-Kongresse zum Thema „Konsumkritik“ eingetragen. Wenn du einen passenden Kongress kennst, kontaktiere uns bitte oder schau dir andere Online-Kongresse an.

3.1 Bücher

Wertvolle Bücher, fast geschenkt »

(Entdecke Bücher zum Versandkostenpreis)

4 Weiterführendes


4.1 Artikel

 

4.2 Filme

 

4.3 Weblinks

  • de.wiki-products.org - Transparente Informationen über Produkte und Dienstleistungen - mit Beleuchtung von sozialen, ökologischen und gesundheitlichen Aspekten Editieren.svg
  • karmakonsum.de - Portal für LOHAS und LOVOS Editieren.svg
  • kaufrausch-freiburg.de - Konsumkritische Stadtführungen in Freiburg - Kaufst du nur oder denkst du auch? Editieren.svg
  • konsumpf.de - Blog für kreative Konsumkritik Editieren.svg
  • memo.de - Versandhandel für über 10.000 ökofaire Produkte: ökologisch, günstig, fair Editieren.svg
  • wirtschaftswachstum-nein-danke.de - Wirtschaftswachstum? Nein Danke (WW?ND) - Initiative von Henning Munte Editieren.svg

Autoren

Jeder Autor hat seine eigenen Passagen zu diesem Artikel beigesteuert. Deshalb muss nicht jeder Autor alle Passagen des Artikels unterstützen.<br />Zahl in Klammern = Anzahl der Artikel-Bearbeitungen dieses Autors. Eine hohe Anzahl bedeutet nicht zwangsweise, dass dieser Autor auch viel Inhalt zum Artikel beigesteuert hat.

Glück ist das Einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt.

Kommentare