Indianer

Aus Secret Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Indianer Wolf füttern
Indianer bei der Bisonjagt von Karl Bodmer

Indianer bezeichnet alle Ureinwohner Amerikas. Sie werden auch als American Indians, Native Americans, First Nations oder spanisch Indios bzw. Pueblos Indigenas bezeichnet.

1 Verzerrte Wahrnehmung in Europa

Die Faszination für die Ethik und Lebensweise der Indianer wird bei den Europäer verzerrt wahrgenommen und interpretiert. Diese irrealen Annahmen sind entstanden durch die ersten Berichte der Kolonialisten, Auslegungen der Kirchenvertreter und Missionare, Buffalo Bill, Karl May, usw. Denn der "Indianer", als der edle “Wilde”, welcher mit Adlerfedern geschmückt durch die Prärie reitet und Friedenspfeife raucht, kommt so nicht vor.

Trotz allem sind die Weisheiten, Lebensweisen und die Ethik der Indianer sehr beeindruckend, lehrreich und inspirierend für die Suche nach dem "eigenen Weg" - vorausgesetzt man ist dafür aufgeschlossen.

Um sich tiefer in das Thema einzuarbeiten ist das Buch Das Medizinrad: Eine Astrologie der Erde* hilfreich. Die Autoren Sun Bear und Wabun versuchen hierbei Indianern und Nicht-Indianern "... diese weitreichende Beziehung zwischen allen Wesen und Dingen des Universums verständlich zu machen."[1]

2 Ausbeutung

Ein weiterer Aspekt der Beziehung zwischen Europäern und Indianern ist die Ausbeutung über Jahrhunderte, die selbst heute (Stand: 2013) noch nicht beendet ist. Der ehemalige Präsident der Vereinigten Staaten Richard Nixon sagte einmal: "Seit ihrem ersten Kontakt mit den europäischen Siedlern wurden die amerikanischen Indianer brutal unterdrückt, ihres angestammten Landes beraubt, und die Möglichkeit, das eigene Schicksal selbst zu bestimmen… wurde ihnen genommen."
Literarisch wird die Ausbeutung unter anderem sehr ergreifend in verschieden Romanen von B. Traven erzählt.

3 Ethik, Religion, Lebensweise

Depicts King Pacal II of Palenque
North carolina algonkin-rituale02

Die so vielfältig und verschiedenartigen Kulturen der Indianer sind in einem Artikel nicht zu beschreiben. Andere Indianer-Kenner stellen im Internet umfangreiche und ausführliche Information zur Verfügung (siehe Weblinks).

Die Indianer glaubten, dass alle Lebewesen oder Dinge (Steine, Felsen, Flüsse, Wolken usw.) eine Seele haben.

Jedem Indianer wurde beigebracht seine eigenen Schutzgeister für die Jagd, den Kampf, die Gesundheit und das Ansehen zu finden. Die Indianer zogen sich in die Einsamkeit zurück und verzichteten auf Nahrung um die Schutzgeister zu erkennen. Der Schutzgeist konnte in verschiedenen Formen in Erscheinung treten: als Adler, als Hund, als Pflanze, als Baum oder in irgendeinem Gegenstand. Dinge die eine Verbindung zu den Schutzgeistern des Indianers herstellten (z. B. Steine, Federn, Halsbänder) wurden im persönliche Medizinbeutel als Talisman ständig bei sich getragen.

Die "Religion" der Indianer kann unsere landläufige "Religion" des Nachfolgens von Autoritäten wie (kirchlichen) Predigern in keiner Weise ersetzen. Der indianische Weg, zielt darauf ab, dass jeder seinen eigenen Weg erkundet. Die noch so verlockenden Versprechungen der verschiedenen selbsternannten Schamanen sollten genau geprüft werden, ob Sie der eigenen Persönlichkeit entsprechen und das investierte Geld für die Seminare sich durch dort erlangtes Wissen und nachfolgende Erkenntnisse auszahlen wird.

3.1 Manitu

Manitu ist für die Indianer eine Energie die sich überall in der Natur offenbaren kann. Manitu ist nicht vergleichbar mit dem Gedankenbild der christlichen Religionen. Als Gottheit, wie es die Europäer kenne, ist Manitu nicht zu begreifen oder zu verstehen.

4 Wissen der alten Kulturen

Die beeindruckenden Leistungen der alten Kulturen (zum Beispiel Indianer, Mayas und Inkas) werden uns heutzutage immer deutlicher. Zu sehen sind sie zum Beispiel beim Mayakalender.

Die heute noch im peruanischen Amazonasgebiet lebenden Ashaninca-Indianer besitzen ein enzyklopädisches Wissen über Pflanzen und Tiere.[2] Dieses Wissen der noch lebenden Indianer in Südamerika ist für die "westliche Weltanschauung" vermutlich zur Zeit noch nicht richtig zu erkennen und zu verstehen.

Sehr viel Wissen der alten Indianerkulturen wurden bei der Kolonialisierung vernichtet. Die andauernde Zerstörung des Lebensraumes der Indianer wird einen weiteren Verlust von reichhaltigem Wissen zur Folge haben. Verschiedene Organisationen versuchen hier das Schlimmste zu verhindern.[3]

4.1 Ausstellung "Inka - Könige der Anden"

Vom 12.10.2013 bis zum 16.03.2014 wird im Linden-Museum in Stuttgart die Ausstellung "INKA - Könige der Anden" gezeigt. Das Imperium der Inka war das größte indigene Reich, das jemals auf amerikanischem Boden erschaffen wurde. Die Ausstellung wird im Anschluss von 11. April bis 23. November 2014 im Ausstellungszentrum Lokschuppen Rosenheim präsentiert.[4]

5 Weisheiten

Geh nicht hinter mir, vielleicht führe ich nicht.
Geh nicht vor mir, denn ich könnte nicht folgen.
Geh neben mir, damit wir eins sind.
(Indianische Weisheit)


Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluss vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werdet ihr feststellen,
dass man Geld nicht essen kann.
(Weisheit der Cree-Indianer)


Ein alter Indianer sitzt mit seinem Enkel am Lagerfeuer.
Der Alte sagte nach einer Weile des Schweigens:
„Weißt du, wie ich mich manchmal fühle?
Es ist, als ob da zwei Wölfe in meinem Herzen miteinander kämpfen würden.
Einer der beiden ist rachsüchtig, aggressiv und grausam.
Der andere hingegen ist liebevoll, sanft und mitfühlend.“
„Welcher der beiden wird den Kampf um dein Herz gewinnen?“, fragte der Junge.
„Der Wolf, den ich füttere“.
(Unbekannt)


Die Weisen werden vermutlich den Nutzen von vielen Geschöpfen nie richtig erkennen.
Bei dem Tabak den wir ihnen gezeigt haben kann man nur hoffen,
dass sie nur sich selbst und nicht noch
ihre Kinder, Enkel und Uhrenkel damit vergiften.
(Unbekannt)

Hilft dir dieser Artikel?
Dein Klick hilft uns das Secret Wiki zu verbessern.
Ja Nein

6 Aktiv sein

tr

Alles Wissen ist schön und gut. Doch um dein Leben wirklich zu verbessern, musst du schlussendlich aktiv werden.

Deshalb erhältst du im Abschnitt „Aktiv sein“ wertvolle Tipps, wie du zum Thema „Indianer“ in die Umsetzung kommst - sei es mit Online-Kursen, Online-Kongressen, Coaches oder Büchern.

Also, such dir das passende Medium raus und dann rein in die Praxis!

Leider wurden noch keine Online-Kurse zum Thema „Indianer“ eingetragen. Wenn du einen passenden Kurs kennst, kontaktiere uns bitte oder schau dir andere Online-Kurse an.

Leider wurden noch keine Online-Kongresse zum Thema „Indianer“ eingetragen. Wenn du einen passenden Kongress kennst, kontaktiere uns bitte oder schau dir andere Online-Kongresse an.

6.1 Bücher

  • Das Medizinrad: Eine Astrologie der Erde* von Sun Bear und Wabun Editieren.svg
  • Der Karren* von B. Traven - Zeigt, dass es den Indios meist schlechter geht als dem Vieh Editieren.svg
  • Letzte Herr des Waldes In dem Buch wird die Unterhaltung der beiden Autoren im Regenwald des Amazonas ab 2014 eindrucksvoll dokumentiert. Von Madarejúwa Tenharim und Thomas Fischermann Editieren.svg
  • Maya-Medizin von Anne Simons - Das Heilwissen der Maya: Natürliche Medizin gegen Herz- und Kreislaufkrankheiten, Krebs und andere Leiden Editieren.svg

Wertvolle Bücher, fast geschenkt »

(Entdecke Bücher zum Versandkostenpreis)

7 Weiterführendes


7.1 Artikel

  • Der Dresdner Maya-Codex - Das älteste und qualitätvollste erhaltene Buch der Maya Editieren.svg
  • Ich folgte dem Gesang und begann zu fliegen - Der Anthropologe Jeremy Narby behauptet in seinem Buch "Die kosmische Schlange" eine verblüffende Übereinstimmung zwischen der Naturbeschreibung der Schamanen der Ashaninca-IndianerInnen und jener der Molekularbiologie. Vom 28.3.2002. Editieren.svg
  • Kogi – Heiler der Erde - Die westliche Welt betrachtet sich in ihrer Selbstwahrnehmung als hochentwickelte Kultur. Wer sich mit indigenen Kulturen befasst hat, der fragt sich jedoch, wer hier eigentlich primitiv ist? Von Oliver Driver, in Schamanismus 60, abgerufen am 16.9.2019. Editieren.svg

7.2 Videos

  • Der mit den Pflanzen spricht - Wolf Dieter Storl, promovierter Ethnobotaniker, lebt die alten Bräuche der Kelten, Germanen, Indianer und Schamanen. Dabei nutzt er das alte Wissen über die Pflanzen, um mit deren Seelen in Verbindung zu gelangen. Vom 13.7.2009. Editieren.svg
  • Die Prophezeiung von Qéros Reportage - Dieser Film ist ein Geschenk von Lars Köhne an die Qéros. "Lars Koehne" Gedreht kurz vor der Corona-Pandemie. Vom 24.8.2020. Editieren.svg

   

7.3 Weblinks

  • artiempo.com - Wissen und Informationen zum Maya Kalender von Ers Fischbach Editieren.svg
  • de - Über die Indianer in Nord-, Mittel- & Südamerika: Sitten und Bräuche, Lebensweise, Sprachfamilien & Stämme, Kulturareale und Hochkulturen, Kriege und der Freiheitskampf der Indianer Editieren.svg
  • herrdeswaldes.de - Blog des junge Krieger Madarejúwa Tenharim der in dem Buch "Der letzte Herr des Waldes" seine Geschichte und Gedanken erzählt. Editieren.svg
  • indianer-welt.de - Umfangreiche Indianer-Website Editieren.svg
  • indianer.de - Viele Infos über Indianer Editieren.svg
  • mayalebensbaum.blogspot.de - Mayakalender Blog Editieren.svg
  • nativeamericanencyclopedia.com - Großes Portal über die Ureinwohner Amerikas Editieren.svg
  • pakilia.com - Fair Trade, hochwertigen Schmuck von mexikanischen Kunsthandwerkern Editieren.svg
  • welt-der-indianer.de - Sehr liebevolle umfangreiche Informationssammlung zu Indianern Editieren.svg

Autoren

Jeder Autor hat seine eigenen Passagen zu diesem Artikel beigesteuert. Deshalb muss nicht jeder Autor alle Passagen des Artikels unterstützen.<br />Zahl in Klammern = Anzahl der Artikel-Bearbeitungen dieses Autors. Eine hohe Anzahl bedeutet nicht zwangsweise, dass dieser Autor auch viel Inhalt zum Artikel beigesteuert hat.

Glück ist das Einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt.

Kommentare