Getreide

Aus Secret Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Getreide
Getreide ist umso gesünder, je schonender es zu Nahrungsmitteln verarbeitet wurde.

Getreide-Erzeugnisse machen den Großteil unserer Ernährung aus.

In diesem Artikel liest du über Mehl, Spelzen, Kleie, Gluten und empfohlene Getreidesorten.

1 Allgemeines

Getreide liefert dem Körper vor allem Kohlenhydrate, B-Vitamine, Mineralstoffe (z. B. Magnesium, Eisen), Ballaststoffe und Eiweiß. Diese gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe finden sich vor allem in schonend verarbeiteten Vollkornprodukten. Dies sollte man beim Kauf von Brot, Nudeln oder Reis beachten.

Es wird empfohlen, täglich drei Scheiben Brot und eine Portion gegarter Getreide-produkte (Nudeln, Reis oder Kartoffeln) zu sich zu nehmen.[1] Durchschnittlich gesehen konsumiert ein Deutscher im Laufe seines Lebens 7,2 Tonnen Getreide [2].

Bei einer nüchterne Betrachtung der Pflanzenwelt über die letzten 5000 Jahre sind Weizen und Reis als die erfolgreichsten Pflanzen zu bewerten. Ihr Nutznießer Mensch verschafft den beiden Pflanzen optimale Bedienungen für die Verbreitung und Existenz. [3]

2 Mehl

Je feiner und weißer ein Mehl gemahlen wurde, desto weniger Inhalts- und Ballaststoffe enthält es noch. Das feine Mehl sättigt nur kurz und wird in kürzester Zeit in Zucker und später in Körperfett umgewandelt.

3 Empfohlene Getreidesorten

Folgende Getreidesorten sind zu empfehlen:

  • Dinkel: ein Urweizen mit wenig Allergenen, wirkt basisch, auch als Reis oder Nudeln erhältlich
  • Hafer: als selbst gequetschte Flocken ein Geschmackserlebnis
  • Weizen: als Hartweizengrieß für Nudeln und Couscous
  • Roggen: eher zum Abnehmen
  • Buchweizen: auch als Mehl oder Nudeln im Asia-Laden erhältlich
  • Hirse und andere seltener Getreidearten wie Amaranth aus dem Bioladen

4 Spelzen, Kleie und Gluten

Spelzen und Kleie, die "Abfall-Produkte" bei der Getreide-Verarbeitung, sind wertvolle Ballaststoffe, die den Darm anregen und noch Mineralien enthalten. Dinkel-Kleie schmeckt nussig in Müsli und Salat.

Gluten ist ein "Klebe-"Protein in Getreide (besonders Weizen), dass häufig Allergien auslöst - dafür gibt es eine Reihe gluten-freier Getreidearten und Produkte.

5 Weiterlesen


5.1 Artikel

  • Dinkel – Das gesunde Korn - Dinkel gilt als äusserst verträglich und scheint eine insgesamt harmonisierende Wirkung auf den Körper, insbesondere auf die Verdauung zu haben. Vom 7.10.2019. Editieren.svg
  • Volksdrogen Milch und Weizen - Viele können sich ein Leben ohne Milch- und Weizenprodukte nicht vorstellen. Wissenschaftler haben hinter diesen Nahrungsmittelsüchten erklärende Zusammenhänge zwischen unserem Darm und dem Nervensystem entdeckt. Vom 25.9.2019. Editieren.svg

     

5.2 Weblinks

Jeder Autor hat seine eigenen Passagen zu diesem Artikel beigesteuert. Deshalb muss nicht jeder Autor alle Passagen des Artikels unterstützen.


Glück ist das Einzige, was sich verdoppelt,
wenn man es teilt.

Leserkommentare