Das Secret Wiki ist ein Portal für Persönlichkeitsentwicklung, Spiritualität, Gesundheit und Nachhaltigkeit.
Es vermittelt "Wissen für (D)eine neue Welt".
Wenn du aufgeschlossen bist und das hier präsentierte Wissen anwendest, kann dein Leben dadurch lebenswerter und nachhaltiger werden.

Bob Doyle

Aus Secret Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bob Doyle ist ein US-amerikanischer Autor und Coach. Er ist ein angesehener Lehrer des Gesetzes der Anziehung und wurde im deutschsprachigen Raum vor allem durch sein Mitwirken in dem Film "The Secret" 2006 bekannt.

In diesem Artikel erfährst du mehr über Bob Doyles Lebensgeschichte, über seine persönliche Philosophie sowie über seine Online-Angebote.

Biographie

Bob Doyle wurde 8. Oktober 1965 geboren.[1]

Als Vater von 3 Kindern ist ihm finanzielle Sicherheit für sich und seine Familie ein besonderes Anliegen. Dennoch kündigte er im Jahr 2002 nach 4 Jahren Angestellten-Dasein seinen sicheren Job, da er weder "Sinn noch Leidenschaft" in seiner Tätigkeit spüren konnte und dies ihn nach Eigenaussage innerlich sterben ließ.

Nach der Kündigung verschlechterte sich seine finanzielle Situation stetig. Trotzdem probierte Bob Doyle verschiedene Dinge aus, um seinem Leben mehr Kreativität zu geben und in seiner persönlichen Entwicklung voranzukommen. Er war oft unterwegs und sprach mit anderen Menschen über die "Erschaffung einer eigenen Realität", wie Doyle es bezeichnete. Zu jener Zeit konzentrierte er sich auf Manifestation durch Meditation.[2]

Sein Leben nahm jedoch eine plötzliche Wendung, als er beschloss, nicht mehr aktiv seinen persönlichen Lebensweg zu steuern, sondern das Universum um Anweisung zu bitten und nur noch seiner Intuition zu folgen.[3] Für Doyle war dies der Moment, als er das Gesetz der Anziehung wirklich verstanden hatte und dessen Prinzipien rund um die Uhr zu leben begann.[2]

Bald darauf startete er sein Programm Wealth beyond reason (übersetzt: Reichtum jenseits der Vernunft), in dem er weit über die Inhalte von dem Film The Secret hinausgeht und lehrt, wie man das Gesetz der Anziehung erfolgreich in die Praxis umsetzen kann. "Wealth beyond reason" gilt als einer der umfassendsten Online-Lehrpläne für das Gesetz der Anziehung.[2]

2008 eröffnete er die Plattform Boundless Living Challenge (übersetzt: Herausforderung für grenzenloses Leben), bei der sich tausende Menschen den Herausforderungen zum Erreichen eines für sie besseren Lebens stellten. Zusätzlich bot er das gleichnamige Programm Boundless Living an.

Im Jahr 2010 spielte er in dem Film Boundless Living Challenge* mit, in dem er sich selbst mit einer 45-tägigen Herausforderung konfrontierte.

In den folgenden 10 Jahren optimierte Bob Doyle seine Herangehensweise an die persönliche Entwicklung und die Unterrichtsart sowie das Trainieren von Grundsätzen des Gesetzes der Anziehung. 2018 präsentierte er nicht nur die Boundless Living Challenge 2.0, der sich nun eine neue Generation von Teilnehmern stellen können[4], sondern auch das verbesserte Programm "Wealth Beyond Reason 2.0".

Neben seiner Coaching-Tätigkeit ist Doyle aktiv als erfahrener Rundfunkveranstalter, Musikkomponist, Autor, Fotograf und Ukulelenfan. Sein Lebensziel ist es, die Menschen zu ermutigen, ihre Leidenschaften zu erforschen sowie kreativ und spielerisch tätig zu sein. Auf diese Weise könnte man das Gesetz der Anziehung mühelos umsetzen und dadurch können die Menschen alles erreichen, was sie sich in ihrem Leben wünschen.[2]

In diesem Video erzählt Bob Doyle selbst von seiner Lebensgeschichte (auf Englisch):

Philosophie

Bob Doyle beschreibt sein Verständnis des Gesetzes der Anziehung folgendermaßen:

Energy attracts like Energy.
Bob Doyle


Für Doyle ist alles Physische und Nicht-Physische in unserem Universum Energie, die in verschiedenen Frequenzen schwingen kann. Laut Doyle liegt es in der Natur dieser Energieschwingungen, dass sie sich zu Schwingungen mit einer ähnlichen Frequenz angezogen fühlen. Dies soll sowohl in sehr kleinem als auch in sehr großem Maße geschehen.

Dieses universelle Muster wird zum Beispiel in der sehr verbreiteten Idee widerspiegelt, dass unsere Gedanken unsere Realität schaffen. Für Doyle greift diese Annahme aber zu kurz und bewirkt, dass viele Menschen einen oder mehrerer der folgenden 5 Fehler begehen, wodurch das Gesetz der Anziehung nicht das Gewünschte bewirkt:

1. Fehler: "Ich glaube, dass positives Denken ausreicht, um anzuziehen, was ich will."
Viele Menschen wenden verschiedene Formen des positiven Denkens auf einer bewussten Ebene an, wie zum Beispiel Affirmationen, um ihre Gedanken auf eine unbewusste Ebene zu heben. Doch wenn diese Gedanken zu weit von der Realität entfernt sind, können sie kontraproduktiv wirken. Beispielsweise sagt man sich, dass man schlank, gesund und voller Energie ist. Der Blick in den Spiegel zeigt aber etwas anderes und das Unterbewusstsein reagiert in der Regel mit einem "Nein, das bist du nicht!" Diese unbewusste Widerlegung der positiven Gedanken ist sehr emotional und oft endgültig. Das bedeutet, dass die positive Nachricht durch eine starke negative Nachricht im Gehirn aufgehoben wird. Ein Resultat daraus kann sein, dass man das Gegenteil von dem anzieht, was man sich wünscht.

2. Fehler: "Ich frage mich, wo es bleibt."
Dieser Fehler liegt in der Ungeduld von Vielen. Sie möchten ihre Hoffnungen und Wünsche schnell erfüllt bekommen und einen große Veränderung spüren. Bob Doyle findet, dass das Problem nicht in der Lieferzeit des Universums liegt, sondern daran, dass die Menschen das Gelernte von Anfang an mit (unbewusstem) Widerstand umsetzen, was zu Ungeduld führt.

3. Fehler: "Ich bestimmte im Voraus, wie und wann ich das anziehe, was ich möchte."
Für Bob Doyle gilt das Gesetz der Anziehung, weil und wann man es zulässt. Die Natur des Universums ist im Gegensatz zu unserem Bewusstsein unendlich. Wenn wir einen Wunsch haben, tendieren wir dazu, uns vorzustellen, wie dieser Wunsch erfüllt wird, beispielsweise Reichtum durch einen Job, durch die Lotterie oder einer anderen Quelle. Wenn wir uns allerdings an ein bestimmtes Ergebnis binden, verhindern wir die unendliche Anzahl an anderen Möglichkeiten, durch die unser Wunsch in Erfüllung gehen könnte.

4. Fehler: "Ich zweifel an dem Gesetz der Anziehung, da meine Realität anders aussieht, als ich sie mir gewünscht habe."
Die Menschen neigen dazu aufzugeben, weil ihre Realität anders ist, als sie es sich wünschen. Das führt zu Frustration, was wiederum dazu beiträgt, noch mehr von dem anzuziehen, was sie frustriert, da die negative Schwingung beibehalten wird. Den Grund sieht Bob Doyle darin, dass es auf einer bestimmten Ebene Zweifel gibt, dass das Gesetz der Anziehung tatsächlich eine wissenschaftliche Grundlage habe. Doch nur wenn man vollständiges Vertrauen hat, sollen angeblich zwei Dinge passieren:
1) Dein Wunsch wird in Erfüllung gehen und 2.) Du wirst der äußeren Realität keine Aufmerksamkeit mehr schenken, da du verstanden hast, dass es das Resultat von dem ist, was du zu diesem Zeitpunkt angezogen hast. Nun da du deine "Schwingungen" geändert hast und sie konstant hältst, weißt du, dass die positive Veränderung zu dir kommen wird.

5. Fehler: "Ich kümmere mich nicht um die einschränkenden Überzeugungen, die auf einer tieferen Ebene liegen."
Negative Überzeugungen oder wahrgenommene Wahrheiten können uns daran hindern, zu erreichen, was wir uns wünschen. Als Beispiel führt Bob Doyle bei diesem Fehler das Manifestieren eines großen Geldbetrages an. Wenn man sich einen bestimmten Geldbetrag wünscht, können dabei negative Gedanken entstehen wie "Das ist viel zu viel." (wahrgenommene Wahrheit) oder "Das habe ich nicht verdient." (negative Überzeugung). Solche Gedanken sind für Bob Doyle negative Emotionen, die wiederum genau diese Energieschwingungen auslösen, die die Wunscherfüllung verhindern. Das bedeutet, dass das Lösen von energetischen Blockaden eine wichtige Voraussetzung ist, um das Gesetz der Anziehung positiv für sich nutzen zu können. Bob Doyle empfiehlt hierfür die Sedona-Methode und die EFT, die Emotional Freedom Technique.[5]

In diesem Video erklärt Bob Doyle im Interview mit David Laroche seine eigenen Ansichten zum Gesetz der Anziehung:

Online-Angebote

Wie bereits erwähnt, betreibt Bob Doyle 3 Online-Angebote, die er stetig weiterentwickelt und ausbaut.

Wealth Beyond Reason

Im Online-Kurs Wealth Beyond Reason* erhältst du Anleitungen, Werkzeuge und Techniken, mit denen du dein Leben grundlegend verändern kannst. Folgende Veränderungen sollen sich nach Absolvieren des 6-Module-Programms einstellen:

  1. "Was du anziehst": Der Kurs hilft dabei herauszufinden, was man wirklich möchte und wie man es in seinem täglichen Leben manifestieren kann.
  2. "Was du wegjagst": Man lernt, wie man mit Ängsten und Zweifeln umgeht und sich soweit von ihnen löst, dass sie sich nicht (mehr) zur eigenen Realität manifestieren.
  3. "Deine Finanzen": Es wird gezeigt, wie man seiner Leidenschaft folgen kann und dafür finanziell belohnt wird.
  4. "Deine Beziehungen": Die Liebe zu sich selbst, die Selbstachtung und die Selbstfürsorge sollen gestärkt und verbessert werden, um so bessere Beziehungen zu anderen aufbauen zu können.
  5. "Deine Gesundheit": In diesem Bereich sollen vor allem angenommene Wahrheiten wie "Ich werde niemals abnehmen" oder falsche Überzeugungen wie "Dieses Leiden gibt es in meiner Familie, also habe ich es auch" abgebaut werden und geholfen werden, die Gesundheit für sich selbst zu manifestieren.
  6. "Deine Energie": In dem Kurs werden Wege gezeigt, wie man die Selbstsabotage von seinen Manifestationen verhindert und seine Schwingungen auf der unterbewussten Ebene bearbeiten kann.
  7. "Dein Glück": Dieser Punkt ist eine Kombination aus allen vorhergehenden. Man soll lernen, dem Universum und sich selbst zu vertrauen, um so inneren Frieden und Sicherheit zu erfahren.

Der Kurs "Wealth Beyond Reason" beinhaltet 36 Stunden Video- und Audiomaterial sowie 5 E-Books und Zugang zur privaten Facebookgruppe, wo man von Bob Doyle persönlich unterrichtet werden kann.[6]

Bob Doyle bietet zum Kennenlernen das E-Book "Briding the abundance gap" an. Dieses E-Book erhältst du hier kostenlos*.

Ein interessantes Quiz rund um den Wealth-Beyond-Reason-Kurs findest du hier*.

Boundless Living

Auf der Website Boundless Living stellt Bob Doyle seine Materialien rund um das Erlernen des Gesetzes der Anziehung zu Verfügung. Man kann an kostenlosen Masterclasses teilnehmen oder andere kostenpflichtige Angebote wahrnehmen, um sich mit seiner Philosophie auseinandersetzen. Sein Unterrichtsmaterial richtet sich sowohl an Einsteiger als auch Fortgeschrittene bis hin zu Experten.

Boundless Living Challenge

Die Boundless Living Challenge soll eine lebensverändernde Herausforderung sein, die über 45 Tage geht.

In diesem Video erklärt Bob Doyle, wie man sich der Herausforderung stellen kann (auf Englisch):

Der "Challenge" liegt eine private Community zugrunde, in der Mitglieder direkt von Bob Doyle sowie von allen anderen Mitgliedern auf ihrem Weg zum besseren Leben unterstützt werden. Die Unterstützung findet in Form von persönlicher Interaktion und durch Zugriff auf ein Archiv aller Sendungen und Videos statt, in denen jeden Monat Fragen aus der Community beantwort werden. Die Mitgliedschaft kann monatlich, quartalsweise oder jährlich abonniert werden.

Sonstige Angebote

Neben seinen Online-Angeboten betreibt Bob Doyle eine eigene Show. Jeden Mittwochmorgen 8 Uhr (pazifische Zeit) gibt es eine neue Live-Folge auf seiner Facebookseite The Bob Doyle Show, wo er neben ausgefallenen Kommentaren, Gastinterviews, App-Rezensionen und -demonstrationen, sogar Ukulele spielt und vieles mehr. Die Videos können auch auf seinem You-Tube-Kanal namens The Bob Doyle Show angeschaut werden.

Darüber hinaus hat Doyle folgende Bücher geschrieben:

Bücher

Weiterführendes

   

Filme

  • The Secret* - Eine gute Einführung in das Gesetz der Anziehung - mit vielen weltweit bekannten Lehrer  Thumbs up font awesome.svg Bleistift.png

 


 (Hilfe)

Autoren

Jeder Autor hat seine eigenen Passagen zu diesem Artikel beigesteuert. Deshalb muss nicht jeder Autor alle Passagen des Artikels unterstützen.<br />Zahl in Klammern = Anzahl der Artikel-Bearbeitungen dieses Autors. Eine hohe Anzahl bedeutet nicht zwangsweise, dass dieser Autor auch viel Inhalt zum Artikel beigesteuert hat.

  1. Fanpage über die Bob Doyle-Show, auf Englisch, abgerufen am 6.6.2019
  2. a b c d Bob Doyle, auf Englisch, abgerufen am 4.6.2019
  3. Bob Doyles persönliche Geschichte, auf Englisch, abgerufen am 4.6.2019
  4. Boundless living Challenge, auf Englisch, abgerufen am 5.6.2019
  5. Quelle für ganzen Abschnitt "Philosophie": [Do You Make These "Law of Attraction" Blunders?, auf Englisch, abgerufen am 6.6.2019
  6. Quelle für ganzen Abschnitt "Wealth Beyond Reason":Über das Programm Wealth beyond reason, auf Englisch, abgerufen am 5.6.2019
Erzähl's weiter:

Was sagst du zu diesem Thema?

Codex Humanus*