Das Secret Wiki ist ein Portal für Persönlichkeitsentwicklung, Spiritualität und Nachhaltigkeit.
Es vermittelt "Wissen für (D)eine neue Welt".
Wenn du aufgeschlossen bist und das hier präsentierte Wissen anwendest, kann dein Leben dadurch lebenswerter und nachhaltiger werden.

Weisheit

Aus Secret Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Eule gilt als Symbol der Weisheit - still, lautlos, majestätisch - im Dunkel sehend und greifend

Dieser Artikel sammelt Ideen und Erfahrungen davon, wie Weisheit zustande kommt, was sie charakterisiert und ob man das Entstehen von Weisheit fördern kann.[1]

Eigenschaften weiser Menschen

Das Wesen von Weisheit ist eher indirekt erkennbar und beschreibbar: "Weise Menschen erkennt man daran, dass Kinder gerne neben ihnen sitzen." Wenn man Menschen fragt, welche Eigenschaften für sie Weisheit hat, dann fällt das schwer in Worte zu fassen. Erst auf Nach-bohren sammeln sich konkrete Antworten wie:

  • Geduld, Ernsthaftigkeit, Einfühlungsvermögen (Empathie) und Mitgefühl gegenüber Anderen; Zuhören/Interesse am Anderen
  • Übersicht, Lebenserfahrung, Reife, gesetzte Werte (überprüft und verändert), Herz-Wissen, Reflektieren, innere Einkehr
  • Angekommen-sein, In-sich-ruhen, sich nicht raus-ziehen lassen von Ereignissen, Gelassenheit, eine innere Art von Kampflosigkeit (Mangel an Kampfbereitschaft), Gleichmut
  • Demut (sich nicht vergleichen), Bescheidenheit ("Wissen, das man nichts weiß"), kein Widerstreben, zurück-stecken-können
  • Humor - auch über sich selbst, Sanftmut, Losgelassenheit (sich nicht mehr am Leben und Äußerem festhalten), Leichtigkeit
  • Warme Präsenz, im Tun sein, Aufrichtigkeit
  • Dankbarkeit, Hingabe, unpersönliche Liebe
  • Authentizität (sagen was man meint, auch wenn es nicht den Erwartungen entspricht), Kongruenz (Übereinstimmung von Werten, Sein, Sagen und Tun), innere Freiheit/Unbeschwertheit (weniger Anpassungsbereitschaft), gerade-heraus-sein/sprechen, Integrität der Haltung, Realist
  • Wissen und guter Umgang mit Materie - beruhend auf einer inneren Selbstverständlichkeit von Fürsorge

Ich glaube, dass alte Menschen früher deswegen weise geworden sind,
weil ihnen einfach die Luft ausgegangen ist,
jedes Geschehnis unter die Lupe zu nehmen
und ihm einen Stellenwert in ihrer Person zu verpassen.

Sie haben den Stellenwert der Existenz zurückgegeben.

Und da haben sie das Sein entdeckt.
Das Glucksen der Existenz, ohne jede projizierte Kausalität, ohne projizierte Zeit.
Der ununterbrochene Moment zwischen einem "noch-nicht" und "jetzt aber".


Wie Weisheit entsteht

In Büchern über Weisheit wird der Begriff meist so rationalisiert, das das Wesen von Weisheit gar nicht mehr durchscheint. Nur in Lyrik und Gedichts-Formen schimmert es noch hindurch.

Wenn man Menschen fragt, wie Weisheit entsteht, ob man sie fördern kann - und wenn ja, was die Reifung von Weisheit fördert - dann hat man den Eindruck, dass die Meinungen oft sehr oberflächlich gedacht sind. Seltener ist das bei spirituell orientierten Menschen der Fall. Die Frage, ob man selbst etwas dazu beitragen kann weise zu werden, oder ob es an der Welt liegt, ist heikel.

Während kaum einer glaubt, dass die Reifung von der sozialen Schicht abhängt (oder großen Einfluss hat), glauben etliche, dass Weisheit mehr oder weniger angeboren ist. Die meisten sind sich einig über eine Vorbild-Wirkung - sogar wenn sie für sich selbst kaum Vorbilder benennen können.

Auf die Frage, welche Art Lebenserfahrungen am ehesten die Reifung von Weisheit bewirkt werden von den Befragten Krisen, Krankheiten, schmerzhafte Schicksale und Einsamkeit genannt. Mit weniger Schmerz verbunden waren: mit Bedacht zu leben, Erfahrung teilen und - Grenzerfahrungen nicht als Ohnmacht/Macht zu erleben sondern mit Annahme.

In spirituellen Kreisen wird Weisheit eher assoziiert mit Einsicht und Erkenntnis - zum Beispiel in spirituelle und esoterische Dynamiken, Lebensgesetze und Wahrheiten - als mit Reifung aus Lebenserfahrung.

Der Austausch von Gedanken und Informationen vermittelt Wissen.
Die Begegnung dabei verleiht ihnen den Wert.


Weisheit im gesellschaftlichen Bewusstsein

Die Ideen bezüglich Weisheit hängen vom Rahmen ab, den das Leben geprägt hat und der Lebens-Perspektive, die man daraufhin entwickelt hat. Rational/intellektuell-orientierte Menschen definieren Weisheit gern als etwas Wissens-abhängiges Rationales, bestenfalls noch mit einem "diffusen Bauchgefühl". Weisheit von Kindern oder "alten Seelen" steht dann außerhalb des Konzepts.

Immerhin glauben viele, dass sie einen weisen Menschen erkennen würden - wenn nicht an der Ausstrahlung, dann immerhin im Gespräch an den Äußerungen.

Auch die gesellschaftliche Wertschätzung und Anerkennung von Weisheit spielt eine Rolle: allgemeine Werte wie Jugend, Erfolg, Schnelligkeit, Kompetenz, der Run auf "mehr" passen oft nicht zu den grundsätzlichen Eigenheiten von Weisheit, sondern überschreiben sie. Beides geht nicht, weder zusammen noch nacheinander - man kann nicht zum Feierabend komplett seine Haltung mit Modus umstellen. Und eine widersprüchliche Grundhaltung führt mit der Zeit zum Burn-out.

Weisheit fällt aus dem Blickfeld wenn sie als "unnütz" oder romantisch bewertet bleibt und die Bedingungen zur Entfaltung negativ besetzt sind: solange Ruhe, Stille und Innenschau assoziiert werden mit Untätigkeit, Faulheit, Unproduktiv-sein, 'privates Freizeitvergnügen'.

Etliche Befragte konnten nur mit Mühe zusammenzählen, wie-viele weise Menschen sie im Leben getroffen haben: zwischen "unendlich viele" (was leicht wie eine spirituelle Plattitüde klingt) und ein bis zwei. Welche Spuren sie in einem selbst hinterlassen haben, wird dann allmählich auch bewusst - und zu einer schönen, einzigartigen (Lebens-) Geschichte zum Erzählen.

Dumme rennen,
Kluge warten,
Weise gehen in den Garten.

Spirituelle Aspekte

Menschen, die spirituell orientiert sind, sich mehr Wissen angeeignet haben in dem Bereich und bewusster sind mit den Vorgängen die die Wirklichkeit formen, sehen konkreter den Tiefen-Aspekt von Weisheit.

  • Kinder tragen von Natur aus Weisheit in sich, die sich mehr oder weniger entwickeln kann - oder auch erstickt wird durch seine Umwelt.
  • Kleinkinder sind so weise, weil sie eben noch unschuldig und spontan sind - und das ist ein Zustand, den man dann später, falls man es überhaupt erkennt, relativ mühsam zurückgewinnen muss.
  • Die meisten Menschen scheinen Weisheit mit "Erfahrung" zu verwechseln. Erfahrung ist aber nicht gleichbedeutend mit Weisheit, das "gewisse Etwas", was Weisheit ausmacht, ist völlig aus dem Blickfeld gedrängt worden.
  • In Lehren, die auf dem Gesetz der Anziehungskraft basieren (zum Beispiel The Secret), wird Schwingung durch die Gedanken erzeugt und die so erzeugte Bewegung wird durch die Gefühle kommuniziert. Ohne das zu wissen und zu praktizieren, gibt es demnach keine Weisheit. Das würde aber bedeuten, dass bei Klein-Kindern Weisheit unbewusst-natürlich wäre, weil sie nicht mental denken und dadurch Schwingungen erzeugen. Das zu Weisheit nötige Wissen ist bei ihnen weder erlernt, noch wird es bewusst als Mental-Hygiene aufrecht erhalten.
  • In den Lehren von "Wahrheit" gehört zu Weisheit eine Schwingung, die nicht nur durch die Gedanken erzeugt wird, sondern aus viel tieferer Quelle als dem Mentalkörper entspringt. Mental-Hygiene ist nicht gleich kongruentes Bewusstsein sondern kann auch ein poliertes Ego erzeugen. Die Resonanz geht aus von einer Wesens-authentischen, unmittelbaren Verkörperung des Seins (eine absichtlich Erzeugung einer Schwingung wäre demnach nicht echt).
  • Je unverhüllter der Wesenkern, desto mehr Resonanzen aus tieferen Schichten des Seins werden zugänglich und mit ausgestrahlt. Diese werden von einem Verbund von Wissen gespeist werden, der der Seelenebene zugehörig ist und in der Polarität nur zum Bruchteil in den Ausdruck gelangt. Daher hat Weisheit auch eine tiefere Tragweite und Tragkraft als die Ressourcen der Formwelt.
  • Das Durchscheinen der universalen Stille selbst - auch während Tätigkeit - ist Bestandteil der meisten oben beschriebenen Eigenschaften - besonders bei "Angekommen-sein", Geduld, Gleichmut und kein Widerstreben.

Weisheit sollte kein Benzin auf der Überholspur des Lebens sein,
auch keine Tankstelle dafür.
Es sollte der tiefe Teich mit Wasserfall sein
am Rande der Autobahn. Mit Parkplatzeinfahrt.


Fragebogen zum Thema Weisheit

Wer mal ein Gesprächsthema sucht, bei dem sich auch ein tieferer Austausch mit persönlichen Einblicken ergibt, kann mal mit folgendem Fragebogen auf Menschen zugehen (zum Beispiel im Cafe, auf der Parkbank, beim Ehrenamt):

  1. Glauben Sie, dass die Zahl weiser Menschen gewachsen ist, gesunken ist oder ganz zur Seltenheit geworden ist?
  2. Was glauben Sie, ist der Grund dafür?
  3. Glauben Sie, dass sie einen weisen Menschen erkennen, wenn Sie ihm begegnen – auch ohne viele Worte?
  4. Glauben Sie, dass Weisheit Alters-abhängig ist, sich erst im Alter entwickelt?
  5. Welche Art von Lebenserfahrung gehört zu Weisheit, ihrer Reifung?
  6. Glauben Sie, dass die Reifung von Weisheit von der sozialen Schicht begünstigt ist?
  7. Was könnte die Gesellschaft dazu beitragen, dass mehr Menschen weise werden/sind?
  8. Glauben Sie, dass die Reifung von Weisheit?
  • Angeboren ist
  • Auf günstigen Lebensumständen beruht
  • Vom Vorbild, zum Beispiel den Eltern, begünstigt wird
  • Von der Erziehung
  • Von einem Leben in einem Feld das Erkenntnis-orientiert ist (in das man umziehen kann)

9. Wie viele weise Menschen haben Sie etwa in ihrem Leben getroffen und als solche erkannt oder bezeichnet?
10. Was haben diese in Ihnen hinterlassen an Spuren?
11. Welche Attribute würden Sie Weisheit zuschreiben? (Stichpunkte aus der obigen Liste können dabei auf die Sprünge helfen)

Persönlicher Standpunkt von Heike_W.11

Ich habe diesen Fragebogen mal entworfen gehabt um mehr Sinn in meine Begegnungen zu bringen im Rahmen meiner ehrenamtlichen Tätigkeiten - mit einem sehr unterschiedlichem Spektrum von Menschen. Allein die Aufmerksamkeit auf das Thema Weisheit zu lenken,
das geweckte Interesse daran, kann beleben und die wachsende, beunruhigende Präsenz von Demenz-Erkrankungen relativieren.
Und es ist immer wieder schön, seine Lebensessenz mit jemandem teilen zu können.

Weiterführendes

Weblinks

  • quoteoasis.com - Zitate-Sammlung: sortiert nach Autoren - auch spirituellen Meistern wie Osho, Khalil Gibran, Buddha - oder nach Themen oder Inhalten. Englisch Bleistift.png

 (Hilfe)

Autoren

Heike W., Stefan und Bot
Jeder Autor hat seine eigenen Passagen zu diesem Artikel beigesteuert. Deshalb muss nicht jeder Autor alle Passagen des Artikels unterstützen.
Zahl in Klammern = Anzahl der Artikel-Bearbeitungen dieses Autors. Eine hohe Anzahl bedeutet nicht zwangsweise, dass dieser Autor auch viel Inhalt zum Artikel beigesteuert hat.

Einzelnachweise

  1. Der Artikel-Inhalt beruht im Wesentlichen auf Antworten von Befragungen anhand des unten-stehenden Interview-Fragenkatalogs von Heike W. und einigen anderen persönlichen Erfahrungs-Quellen.
Schön, dass du den Artikel bis hier gelesen hast. Das zeigt dein Interesse am Thema. Um weiterhin auf dem Laufenden zu bleiben, trag dich einfach in den kostenlosen Secret Wiki-Newsletter ein.

Oder spendiere uns einen  Tee  um weiterhin Wissen für Deine neue Welt auf dem Secret Wiki genießen zu können.

Zusätzliche Möglichkeiten:

  • Teile den Artikel mit deinen FreundInnen (Teilen-Buttons sind links oder unten).
  • Hinterlasse unten einen Kommentar.
  • Wenn du Anregungen hast, kontaktiere uns oder werde MitschreiberIn.
Erzähl's weiter:

Kommentiere per Facebook:

Oder kommentiere über Disqus: