Das Secret Wiki ist ein Portal für Persönlichkeitsentwicklung, Spiritualität und Nachhaltigkeit.
Es vermittelt "Wissen für (D)eine neue Welt".
Wenn du aufgeschlossen bist und das hier präsentierte Wissen anwendest, kann dein Leben dadurch lebenswerter und nachhaltiger werden.

Vital-Therapeut nach Stefan Bratzel

Aus Secret Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Ausbildung zum Vital-Therapeut nach Stefan Bratzel

Dieser Artikel beschreibt das Berufsbild des Vital-Therapeuten, wie es von Stefan Bratzel konzipiert wurde.
Es handelt sich um eine berufskundliche Basisausbildung für Menschen, die Methoden aus den Bereichen der freien Gesundheitsberufe erlernt haben bzw. praktizieren.
Der Beruf des Vital-Therapeuten kann selbstständig oder auch angestellt ausgeübt werden.

Inhaltsverzeichnis

Das Berufsbild Vital-Therapeut

Das Berufsbild Vital-Therapeut zählt zu den freien Gesundheitsberufen. Die Ausrichtung liegt somit im nicht-medizinischen Bereich.

Die verwendeten Methoden gehören im Wesentlichen zu den Bereichen Gesundheitsvorsorge, Wellness, Entspannung, Persönlichkeitsentwicklung sowie psychologische und spirituelle Beratung.

Typische Methoden, die in der vital-therapeutischen Praxis angewendet werden können, sind beispielsweise Reiki, die Ur-Matrix-Methode, die spirituelle Wegbegleitung und Entspannungsmassagen.

Ähnliche Berufsbilder

Artverwandte berufskundliche Ausbildungen sind

Ebenfalls zu den freien Gesundheitsberufen zählen

  • der Gesundheitsberater und
  • der Gesundheitspraktiker.

Jedes Berufsbild hat seine eigenen Schwerpunkte und kann - je nach Ausrichtung der jeweiligen Schule - auch die Vermittlung von Methoden mit einbeziehen. Die besondere Ausrichtung der Ausbildung zum Vital-Therapeut nach Stefan Bratzel liegt in der Energiearbeit und der spirituellen Wegbegleitung.

Die Ausbildung zum Vital-Therapeut nach Stefan Bratzel

Das Konzept der Ausbildung wurde von Stefan Bratzel entwickelt. Die Ausbildung vermittelt Anwendern aus den Bereichen der Körper- und Energiearbeit, Begleitung und Coaching, Gesundheit und Ernährung sowie Yoga und Geistiges Heilen den berufsrechtlichen und berufskundlichen Rahmen für eine professionelle Selbständigkeit im freien Gesundheitsberuf.

Vital-Therapeuten begleiten ihre Klienten bei den unterschiedlichsten Herausforderungen des Lebens. Sie geben konkrete Hilfestellung für mehr Vitalität und körperliches sowie seelisches Wohlbefinden. Vital-Therapeuten unterstützen ihre Klienten darin, ihr Leben aktiv und selbstverantwortlich zu gestalten.

Die Ausbildung kann für Menschen interessant sein, die sich in dieser Branche selbständig machen möchten oder es bereits sind und sich weiter profilieren möchten.

Inhalte der Ausbildung

Es handelt sich um eine breit gefächerte berufskundliche Basisausbildung. Die Inhalte der Ausbildung umfassen

  • Rechtssichere Selbstdarstellung und Werbung
  • Erfolg, Marketing und Akquise
  • Berufskundliche Themen wie rechtliche Grundlagen, Gesetze und Vorschriften
  • Bedeutung der berufskundlichen Klienteninformation
  • Aufbau und Funktionsweise des Körpers
  • Das Zusammenspiel von Körper und Seele
  • Aufbau und Funktion des Energiesystems
  • Praktische Wahrnehmungsschulung
  • Basiswissen der Psychologie
  • Umgang mit berufsbedingten Grenzen
  • Techniken der persönlichen Bestandsaufnahme
  • Vital-Therapeutisches Beratungskonzept
  • Techniken der integrativen Gesprächsbegleitung
  • Gesunde Lebensführung und Prävention - unter Anderem mit Einsatz von Checklisten

Voraussetzungen für die Teilnahme an der Ausbildung

Sowohl die Teilnahme an Methodenausbildungen der Spirituellen Schule als auch andere Ausbildungen im Bereich der Körper- und Energiearbeit ermöglichen die Teilnahme an der Ausbildung zum Vital-Therapeut. Es ist ein Mindestalter von 21 Jahren empfohlen. Bereits erlernte Methoden sollten den Ausbildungsumfang von mindestens drei Wochenenden haben, um an der Ausbildung zum Vital-Therapeut teilnehmen zu können.

Beispiele für Methoden in Körper- und Energiearbeit als Voraussetzung für die Ausbildung zum Vital-Therapeut:
Klangmassage, Aufstellungsarbeit, Wellnessmethoden, Massagen, Kinesiologie, Ernährungsberatung, Yoga, Quantenheilung, Reiki, Geistige Heilung etc.

Ausbildungsdauer und Abschluss der Ausbildung

Die Ausbildungsdauer:
10 Ausbildungstage an 4 Wochenenden innerhalb von 7 Monaten: Zwei verlängerte Wochenenden von Fr. bis So. und zwei Wochenenden Sa. und So. Die Ausbildung wird aktuell zwei Mal im Jahr angeboten (in Rastatt bei Karlsruhe).

Abschluss:
Am letzten Wochenende gibt es die Möglichkeit, an der Abschlussprüfung zum Vital-Therapeut teilzunehmen. Diese Prüfung ist vom Gesetzgeber nicht vorgeschrieben und daher freiwillig.
Bei bestandener Prüfung wird ein Zertifikat zum Vital-Therapeut ausgehändigt. Bei nicht abgelegter Prüfung wird ein Teilnahmezertifikat ausgehändigt.

Weiterbildung

Parallel oder im Anschluss an die Ausbildung können die Teilnehmer verschiedene Methoden der freien Gesundheitsberufe erlernen oder bereits erlernte Methoden in ihr Konzept integrieren. So kann jeder Anwender sein Konzept individuell gestalten und eigene Schwerpunkte setzen.

Berufsverband

Für Existenzgründer und auch für bereits selbstständig Tätige im freien Gesundheitsberuf ist es hilfreich, einem Berufsverband beizutreten.
Als schul- und methodenunabhängiger Berufsverband für die freien Gesundheitsberufe bietet sich der Deutsche Berufsverband für Gesundheitsberufe (DBFG) an. Der DBFG stellt umfangreiche Informationsmaterialien rund um den freien Gesundheitsberuf zur Verfügung und berät zu individuellen Fragen. Darüber hinaus setzt sich der DBFG dafür ein, das Berufsbild der freien Gesundheitsberufe weiter zu profilieren und zu etablieren.

Weiterführendes

Weblinks


 (Hilfe)

Autoren

Ina (16), StefanB (6), Stefan (2), Heike W. (1) und Gabrielaviolet (1)  Jeder Autor hat seine eigenen Passagen zu diesem Artikel beigesteuert. Deshalb muss nicht jeder Autor alle Passagen des Artikels unterstützen.
Zahl in Klammern = Anzahl der Artikel-Bearbeitungen dieses Autors. Eine hohe Anzahl bedeutet nicht zwangsweise, dass dieser Autor auch viel Inhalt zum Artikel beigesteuert hat.

Danke dass du den Artikel bis hier gelesen hast. Das zeigt dein Interesse am Thema. Um weiterhin auf dem Laufenden zu bleiben, trage dich einfach in unseren kostenlosen Newsletter ein.


Zusätzliche Möglichkeiten:

Kommentiere den Artikel per Facebook:

Oder kommentiere über Disqus:

comments powered by Disqus
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen