Das Secret Wiki ist ein Portal für Persönlichkeitsentwicklung, Spiritualität und Nachhaltigkeit.
Es vermittelt "Wissen für (D)eine neue Welt".
Wenn du aufgeschlossen bist und das hier präsentierte Wissen anwendest, kann dein Leben dadurch lebenswerter und nachhaltiger werden.

Kinesiologie

Aus Secret Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kinesiologie
Der kinesiologische Armtest

Die Kinesiologie ist ein alternativmedizinisches Diagnose- und Behandlungskonzept aus dem Bereich der Körpertherapie und der Chiropraktik. Sie ermöglicht mittels einem Muskeltest als Diagnoseverfahren (Biofeedback) das Unterbewusstsein zu befragen und somit die unbewussten Informationen bewusst zu machen.

Im Coaching-Bereich wird der Muskeltest in verschiedenen Formaten eingesetzt. Man nutzt ihn zum Beispiel bei Entscheidungsschwierigkeiten und beim Herausfinden der Ursache eines Problems.

Die Kinesiologie ist ein großer Bereich, in dem man umfangreiche Ausbildungen machen kann.

Inhaltsverzeichnis

Hintergrund

In einer Stresssituation können wir für einen (kurzen) Moment unsere Muskeln nicht voll anspannen bzw. eine Muskelanspannung nicht voll aufrecht erhalten. Diese Körperreaktion wird sich im Muskeltest "zu Nutze gemacht".

Beispiel:
Äußert eine Person eine für ihn wahre Behauptung, so bleiben angespannte Muskeln weiterhin angespannt. Beispiel: "Ich heiße... (richtiger Name)."
Äußert eine Person eine für ihn unwahre Behauptung, so löst dies Stress bei ihm aus, so dass die Muskeln für einen kurzen Moment ihre Spannung nicht ganz halten können. Beispiel: "Ich heiße Rudi Rüsselsheimer."

Der Muskeltest

Das Prinzip des Muskeltests:

  • Der Tester stellt der Person, die getestet wird, eine Frage oder lässt sie eine Aussage treffen.
  • Die Person, die getestet wird, beantwortet die Frage bzw. wiederholt die Aussage.
  • Der Tester führt den Muskeltest durch.
  • Bedeutet die Beantwortung der Frage oder die Aussage für die getestete Person Stress, so kann sie für einen kurzen Moment die Muskeln nicht voll anspannen. Beim Armtest geht dann der Arm nach unten, beim O-Ring-Test öffnen sich die beiden Finger.
  • Bedeutet die Beantwortung der Frage oder die Aussage für die getestete Person KEINEN Stress, so bleiben die Muskeln angespannt. Beim Armtest bleibt der Arm oben, beim O-Ring-Test bleiben die Finger geschlossen.

Wichtig bei den kinesiologischen Tests sind die richtigen Fragen und die richtige Deutung der Reaktion. In der Praxis werden die Körperreaktionen (meist) mit Ja bzw. Nein gedeutet. Man "misst" bei einem kinesiologischen Muskeltest jedoch keine Ja- oder Nein-Aussage bzw. richtige oder falsche Behauptung, sondern ob eine Behauptung Stress bei dem Klienten auslöst. Dies muss bei der Umsetzung des Muskeltests stets im Hinterkopf behalten werden, sonst kann es zu Fehldeutungen kommen.

Es gibt verschiedene Varianten des Muskeltests. Meist wird er von zwei Personen ausgeführt, der Person, die getestet wird und der Person, die testet. Es gibt auch Varianten des Muskeltests, die man alleine mit sich selbst durchführen kann.

Für alle Muskeltests gilt, dass man bei jeder Person zuerst kalibrieren (sich auf die Person einstellen und testen) muss, da jeder Mensch individuell reagiert. Nicht jeder hat z. B. die gleiche Muskelkraft. Das Kalibieren erfolgt dadurch, dass man dem Klienten zuerst eindeutige Fragen stellt, dessen Antwort man schon kennt.
Beispiel:

  • Der Klient sagt zuerst: "Ich heiße... (richtiger Name)." Die Muskeln sollten weiterhin voll angespannt bleiben.
  • Dann sagt der Klient: "Ich heiße... (falscher Name, z. B. Elvis Presley, Micky Mouse o. ä.)." Die Muskeln sollten nachgeben.
  • Hat man sich nach mehreren Testfragen aufeinander eingestimmt, so kann es dann mit den eigentlichen Fragen weitergehen.

Der Muskeltest ist recht "anfällig", das heißt dass Metallbänder und -ringe, Batterien (z.B. in Uhren) und andere Gegenstände und Materialien die Genauigkeit des Testergebnisses (stark) beeinflussen, ja sogar vereiteln können.

Manchmal kommt es vor, dass die Muskeln des Klienten immer angespannt bleiben oder immer nachgeben. Diese Reaktion kann z.B. durch akuten Stress, Wassermangel oder auch Vergiftung des Körpers (Amalgam, Lösungsmittel etc.) ausgelöst werden. Manchmal hat der Klient auch Stress damit angefasst zu werden oder damit, dass er Schwäche zulassen muss. In diesen (recht seltenen) Fällen ist es wichtig erst einmal diese anderen Probleme anzuschauen, damit man dann die wunderbare Methode der Kinesiologie optimal nutzen kann.

Der Muskeltest sollte auf keinen Fall mit Gewalt durchgeführt werden. Es bedarf Geschick, Übung und Einfühlungsvermögen.

Hier die bekanntesten Muskeltestarten:

Armtest

  • Die zu testende Person steht aufrecht und streckt einen Arm aus. In der Regel nimmt der Rechtshänder den rechten Arm und der Linkshänder den linken. Dies sollte jedoch im Vorfeld im Kalibrierungsprozess bestimmt werden.
  • Der Tester stellt nun eine Frage oder trifft eine Aussage, die die Person, die getestet wird, beantwortet bzw. wiederholt. Kurz darauf drückt der Tester den ausgestreckten Arm des Klienten nach unten.
  • Lässt sich der Arm nach unten drücken, so bedeutet dies, dass die getestete Person Stress beim Äußern des Satzes empfindet. Dies wird als ein "Nein" bzw. "falsch" gedeutet.
  • Lässt sich der Arm nicht nach unten drücken, so bedeutet dies, dass die getestete Person KEINEN Stress beim Äußern des Satzes empfindet. Dies wird als ein "Ja" bzw. "richtig" gedeutet.

Hier ein Video zur Veranschaulichung des Armtests:



O-Ring-Test

  • Die Person, die getestet wird, formt mit dem Zeigefinger und Daumen ein "O", indem die Person die beiden Fingerkuppen zusammendrückt.
  • Der Tester stellt nun eine Frage oder trifft eine Aussage, die die Person, die getestet wird, beantwortet bzw. wiederholt. Kurz darauf versucht der Tester Daumen und Zeigefinger der zu testenden Person auseinander zu bekommen.
  • Lassen sich die beiden Finger auseinander ziehen, so bedeutet dies, dass die getestete Person Stress beim Äußern des Satzes empfindet. Dies wird als ein "Nein" bzw. "falsch" gedeutet.
  • Lassen sich die beiden Finger NICHT auseinander ziehen, so bedeutet dies, dass die getestete Person KEINEN Stress beim Äußern des Satzes empfindet. Dies wird als ein "Ja" bzw. "richtig" gedeutet.

Besonderheit der Kalibrierung:
Beim O-Ring-Test muss bei der Kalibrierung getestet werden, ob man statt des Zeigefingers besser den Mittel- oder Ringfinger nimmt. Manche Personen haben im Zeigefinger so viel Kraft, dass der Test nicht eindeutig ausfällt, oder der Tester sogar die beiden Finger gar nicht auseinander bekommt. Somit nimmt man den Finger, mit dem man die besten Ergebnisse erzielt.

Hier ein Video zur Veranschaulichung des O-Ring-Tests:



Variation:
Den O-Ring-Test kann man auch mit sich alleine durchführen. Man formt mit einer Hand (z.B. die linke Hand) wie beschrieben das "O" aus Daumen und Zeigefinger. Dann nimmt man den Zeigefinder der anderen Hand (in diesem Beispiel die rechte Hand), steckt ihn durch das "O" und hält ihn direkt unter den Punkt, wo sich Daumen und Zeigefinger (der linken Hand) treffen. Beim Testen prüft man dann, ob man mit dem Zeigefinger (der rechten Hand) den Daumen und Zeigefinger (der linken Hand) "durchtrennen" kann oder nicht.

Rechtliche Grundlagen

Die Kinesiologie kann sowohl im Rahmen der Freien Gesundheitsberufe praktiziert werden als auch im Rahmen der medizinischen, psychotherapeutischen oder naturheilkundlichen Praxis. Es liegt in der Verantwortung des jeweiligen Anwenders, die Methode nur im Rahmen des eigenen Berufsfeldes zu bewerben. Bei der Anwendung im medizinischen Rahmen darf der Kinesiologie selbst keine medizinische Wirkung beigemessen werden, solange dies nicht wissenschaftlich erwiesen und anerkannt ist.

Anwendung in Coaching-Formaten

Kinesiologische Tests werden in einigen Coaching-Methoden eingesetzt.
Dazu gehören unter Anderem:

Weiterführendes

Artikel

Literatur

Videos

Weblinks

  • baerbel-gehrling-quantensprung.de - Praxis für Entwicklung und Entfaltung: Familienaufstellung, Quantenheilung, The Journey, Kinesiologie Bleistift.png
  • birgitt-jendrosch.de - Birgitt Jendrosch: Coach, Hypnotiseurin, Kinesiologin, Feng Shui-Beraterin Bleistift.png
  • dgak.de - DGAK - Deutsche Gesellschaft für Angewandte Kinesiologie e.V. - Der Kinesiologie-Berufsverband für begleitende, coachende, beratende und medizinisch-therapeutische Kinesiologen Bleistift.png
  • iak-freiburg.de - Forum für Angewandte Kinesiologie und andere innovative Heilmethoden Bleistift.png
  • nouh-coaching.de - Joel Nouh - EFT- und Kinesiologie-Coaching in Bremen Bleistift.png

 (Hilfe)

Autoren

Bernd (27), Stefan (9), Jonas (3), Heike W. (1), Ina (1) und Mango Mue (1)  Jeder Autor hat seine eigenen Passagen zu diesem Artikel beigesteuert. Deshalb muss nicht jeder Autor alle Passagen des Artikels unterstützen.
Zahl in Klammern = Anzahl der Artikel-Bearbeitungen dieses Autors. Eine hohe Anzahl bedeutet nicht zwangsweise, dass dieser Autor auch viel Inhalt zum Artikel beigesteuert hat.

Danke dass du den Artikel bis hier gelesen hast. Das zeigt dein Interesse am Thema. Um weiterhin auf dem Laufenden zu bleiben, trage dich einfach in unseren kostenlosen Newsletter ein.


Zusätzliche Möglichkeiten:

Kommentiere den Artikel per Facebook:

Oder kommentiere über Disqus:

comments powered by Disqus
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen