Das Secret Wiki ist ein Portal für Persönlichkeitsentwicklung, Spiritualität und Nachhaltigkeit.
Es vermittelt "Wissen für (D)eine neue Welt".
Wenn du aufgeschlossen bist und das hier präsentierte Wissen anwendest, kann dein Leben dadurch lebenswerter und nachhaltiger werden.

EFT

Aus Secret Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
eft wiki
Energiefeldtherapie-Punkte

EFT steht für engl. "Emotional Freedom Techniques", zu deutsch also etwa "Technik der Emotionalen Freiheit".

EFT wird auch als Klopf-Akupressur oder einfach als "Klopfen" bezeichnet.

Was ist EFT?

EFT ist die Bezeichnung eines therapeutischen Konzeptes aus dem Bereich der energetischen Psychologie. Es ist eine Methode zur Linderung und Behandlung von Stress und psychischen Störungen durch Stimulation von Akupressurpunkten (Tsubos). Ebenso sollen durch EFT emotionale Verknüpfungen mit Reaktionsmechanismen gelöst werden (z.B. Flug-Angst).

EFT wird sowohl in der Psychotherapie (auch Trauma-Therapie) als auch in der Selbsthilfe und im Persönlichkeits-Management eingesetzt. Methoden aus NLP und Hypnotherapie finden Verwendung bei EFT.


Weiterführendes

Literatur

Weblinks


 (Hilfe)

Autoren

Stefan, Heike W. und Extern
Jeder Autor hat seine eigenen Passagen zu diesem Artikel beigesteuert. Deshalb muss nicht jeder Autor alle Passagen des Artikels unterstützen.
Zahl in Klammern = Anzahl der Artikel-Bearbeitungen dieses Autors. Eine hohe Anzahl bedeutet nicht zwangsweise, dass dieser Autor auch viel Inhalt zum Artikel beigesteuert hat.
Schön, dass du den Artikel bis hier gelesen hast. Das zeigt dein Interesse am Thema. Um weiterhin auf dem Laufenden zu bleiben, trag dich einfach in den kostenlosen Secret Wiki-Newsletter ein.

Oder spendiere uns einen  Tee  um weiterhin Wissen für Deine neue Welt auf dem Secret Wiki genießen zu können.

Zusätzliche Möglichkeiten:

  • Teile den Artikel mit deinen FreundInnen (Teilen-Buttons sind links oder unten).
  • Hinterlasse unten einen Kommentar.
  • Wenn du Anregungen hast, kontaktiere uns oder werde MitschreiberIn.
Erzähl's weiter:

Kommentiere per Facebook:

Oder kommentiere über Disqus: