Das Secret Wiki ist ein Portal für Persönlichkeitsentwicklung, Spiritualität und Nachhaltigkeit.
Es vermittelt "Wissen für (D)eine neue Welt".
Wenn du aufgeschlossen bist und das hier präsentierte Wissen anwendest, kann dein Leben dadurch lebenswerter und nachhaltiger werden.
Der Secret Wiki-Adventskalender

Diskussion:Wissenschaftliche Erforschung ganzheitlicher Methoden

Aus Secret Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Diskussions-Seite wird von den Mitschreibern des Secret Wiki genutzt.
Kommentare zum Artikel kannst du hier loswerden.

Inhalt

BetreffAntwortenZuletzt geändert
Änderungen in Fachartikeln - von wem ist dieser Absatz?010:19, 28. Nov. 2014
Heilpflanzenzulassung416:54, 5. Nov. 2014
Auswahl beispielhafter Methoden213:03, 4. Nov. 2014

Änderungen in Fachartikeln - von wem ist dieser Absatz?

"Diese Punkte Zielsetzung und Direktwirkung sind auch Gründe, warum bei den ganzheitlichen Methoden nicht mit einem Heilungsversprechen geworben werden darf und warum bei den Methoden die Begriffe "Anwendung" (Praktiker) und "Therapie" (medizinisch) unterschieden werden. Mehr dazu siehe auch im Artikel Freie Gesundheitsberufe."


Ihr Lieben, das Thema Medizin und Recht ist hoch komplex. Änderungen und Ergänzungen sowie Austausch von Worten bitte immer VORHER mit mir Absprechen! Der obige Absatz ist inhaltlich falsch und setzte den gesamten Artikel in ein falsches Licht. Ich hatte auch keine Info über eine Änderung erhalten bzw. schaue nicht immer alle Themen durch, weil ich davon ausgehe, dass Ihr nur sprachlich ändert.
Ergänzungen sowie inhaltliche sowie fachsprachliche Änderungen deshalb bitte nur über den Weg der vorherigen "Diskussion" oder ihr schreibt mich direkt an. Nur so können wir fachlich überzeugen und uns von anderen (unprofessionellen) Foren abheben.
Danke für Euer Verständnis

Ina (Diskussion)09:57, 28. Nov. 2014

Heilpflanzenzulassung

Hallo Heike, findest Du das Thema hier wirklich passend? Interessant ist es schon aber eigentlich gehört es nicht hierher denke ich. Ich habe es mal rechtlich korrekt ausformuliert. Bei sowas kannst/solltest Du mich immer hinzuziehen. Da macht man sonst schnell Fehler, wenn nicht jedes Wort gesetzlich korrekt ist... (Bin halt schon selbst n halber Rechtsprofi geworden... ;-) ) Hab n Link beigefügt, wo Du nachlesen kannst. Wenn Dir das Thema hier im Wiki wichtig ist, kann ich einen eigenen Artikel dazu machen. Kann da auf bestehende Texte zurückgreifen. Dann brauchen wir wohl doch bald eine eigene Rubrik Recht. Stefan wollte sie noch einsparen.... ;-)

Ansonsten ein dickes Dankeschön für die tolle Überarbeitung!

Herzliche Grüße

Ina

Ina (Diskussion)14:40, 3. Nov. 2014

Heilpflanzen-Zulassung? Also ich habe da jetzt nicht so viel Ahnung wie du - ich wollte damit eigentlich nur das eine oder andere praktische Beispiel einstreuen, wo viele Leser in der Apotheke oder Drogerie selbst schon mal drauf gestoßen sind. Irgendwas, wo sich viele Leser wiederfinden können und das ganze nicht so abstrakt ist. (genau wie mit dem Stevia) Ich wollte da kein ganzes korrektes Thema draus machen.

Was ich gut fände wär ein Artikel darüber, wie man Leute mit freien Gesundheitsberufen als Laie beurteilen kann - was man erwarten kann und was nicht (einschließlich Ausbildungs-technischer Hindernisse, die vielleicht durch andere Fähigkeiten aufgewogen werden können) - mehr zur Unterscheidungsfähigkeit. Auch wo der Leser sich im Klaren wird, wo er unrealistische Ansprüche hat auf Behandlungserfolge, was eigentlich Wellness ist und keine Heilweise, illusionäre Versprechungen von Anbietern - halt ein paar praktische Wegweiser durch den Dschungel von Anbietern von Methoden. (s.a. meine Reaktion auf den Artikel Reconnection - "schon wieder so ein...", oder "mit aufgebauschtem Problemlöser für alles und jedes", auf der Stufe von Schlankheitswerbung, ums mal richtig krass auszudrücken)

Aber das muss nicht sein - ist für meinen Jungfrauen-Aszendenten, ders gern ordentlich sortiert hätte.

Und: ich frage dich auf jeden Fall - da bist du eine echte Bereicherung, wenn man da nicht noch selbst reingraben will (von Dingern, von denen man nicht mal was weiß...)

Das einzige, was ich noch wusste war, dass wir im Artikel Medizinisches Marihuana die Heilversprechen von ursprünglichen Mitschreibern rausnehmen müssen, und entsprechend proklamierende links - hast du den Artikel schon durchgeschaut? Mit dem Artikel hatte ich mir auch viel Mühe gegeben, dass aus dem stark esoterisch beeinflussten ein fachlich guter, aber dennoch breit angelegter Artikel wird.

Heike W.11 (Diskussion)20:32, 3. Nov. 2014

Habe das Thema Stevia jetzt als praktisches Beispiel eingeflochten.

Ina (Diskussion)13:04, 4. Nov. 2014

Das sieht doch schon mal gut aus, die Idee mit der Umstellung und "Hintergrundwissen" - und auf die Schnelle grad:

  • Stevia habe ich noch nicht gefunden,
  • den link müsste man in ein Wort in einem Satz einbauen und
  • bei der Wechselwirkung mit Medikamenten ist mir noch das Stichwort Beispiel Johanniskraut eingefallen - das kann man mit 1-1,5 Sätzen noch bewusst und praktisch-lebendig machen. (Nicht dass die Leute ihrer Oma Johanniskraut aufdrängen und keiner dem Arzt was sagt davon.)
    Irgendwo habe ich auch mal eine Quelle gehabt, welche Kräuter noch eine Wechselwirkung verursachen, deren Einnahme man unbedingt angeben muss bei ärztlicher Behandlung. Falls du das nicht zur Hand hast, kann ich später nochmal nachsuchen.

Später mehr, wenn ich mehr Muße hab zum Lesen.

Heike W.11 (Diskussion)16:25, 5. Nov. 2014

Huch, das muss beim Verschieben rausgerutscht sein. Ist wieder drin, nebst Johanniskraut. Die andere Pflanze ist mir so aus dem Ärmel nicht bekannt....

Ina (Diskussion)16:54, 5. Nov. 2014
 
 
 
 

Auswahl beispielhafter Methoden

[Heike: ich glaube, diese Beispiele sind nicht überzeugend nachvollziebar für diese obige Aussage - eher für Osteopathie, Craniosacral usw. für Anerkennung von Kassenleistungen - aber für Wellnessmassagen? Geistige Heiler werden nicht mal anerkannt mit Erfolgsnachweisen - da wiss.Forsch./-Ergebnisse zu wünschen ist doch absurd? Wer soll die denn bezahlen??]

Genau ist das irrsinnige. Der Verbraucher will alles bewiesen haben, was alternativ ist und die Anwender versuchen dem nachzukommen. Macht aber beides keinen Sinn. GENAU DAS ist der Knackpunkt, weshalb ich das aufgreife.

Bei den von Dir genannten alternativen Heilmethoden ist es etwas anders aber trotzdem ähnlich. Aber auch hier macht vor allem die Grundlagenforschung Sinn, keine prospektiven Doppelblindstudien.

Soll ich das genauer differenzieren?

Ina (Diskussion)14:52, 3. Nov. 2014

Ja - ich hatte das echt so verstanden, dass du dafür plädierst, eine Methodik zu finden, die die (unrealistischen, weil zu viel zu materiell gesehenen) Ansprüche der Verbraucher abzudecken. Das mit dem Irrsinn kam jetzt nicht so raus - vor allem nicht, wenn die Ausdrucksweise so fachlich seriös ist wie "nicht zielführend". Vielleicht kann man das besser herausstellen, nicht zu erzählhaft aufgebaut, sondern eher direkt gegenübergestellt (und mal * Einschübe).

Heike W.11 (Diskussion)20:08, 3. Nov. 2014

Habs umformuliert. Aufzählungen und sowas fand ich bisher nicht gut machbar, schaue aber noch.

Ina (Diskussion)13:03, 4. Nov. 2014
 
 
Erzähl's weiter:
Anzeige
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen