Das Secret Wiki ist ein Portal für Persönlichkeitsentwicklung, Spiritualität und Nachhaltigkeit.
Es vermittelt "Wissen für (D)eine neue Welt".
Wenn du aufgeschlossen bist und das hier präsentierte Wissen anwendest, kann dein Leben dadurch lebenswerter und nachhaltiger werden.
Der Secret Wiki-Adventskalender

Diskussion:Krebs

Aus Secret Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Diskussions-Seite wird von den Mitschreibern des Secret Wiki genutzt.
Kommentare zum Artikel kannst du hier loswerden.

Inhalt

BetreffAntwortenZuletzt geändert
Abschnitt: Germanische Heilkunde514:31, 3. Mär. 2015
Kurzes Feedback105:16, 22. Jan. 2015

Abschnitt: Germanische Heilkunde

Allen voran (Ina: wer sagt das? Jonas, weil es so ist, da die GNM Krebs ursächlich in seiner Entstehung und Heilung erklärt, eben mit NATUR-Gesetzen, also steht sie auch allem anderen voran) steht bei den alternativen Krebstherapien die Germanische Heilkunde (auch "Germanische Neue Medizin" genannt). Sie hat laut Aussagen von Dr. Hamer eine Überlebensrate von 98 Prozent (Ina: Studien? Statistik? Jonas: Nein, wie formuliert, die Aussage von Dr.Hamer. Ist sie zu erfolgreich und deshalb zu provokativ?) - vorausgesetzt die Patienten wurden nicht mit Chemo und/oder Morphium vorbehandelt. (Ina: Führt der Begriff "Medizin" an dieser Stelle nicht in die Irre? Sollten wir nicht frühzeitig darauf hinweisen, dass es EINER von mehreren Schritten ist, die wichtig sind, möglicherweise der wichtigste? "Germanische Neue Medizin" ist ein fester Begriff und sogar rechtlich geschützt, er entstand durch den Missbrauch des zuvor nicht geschützten Begriffs "Neue Medizin", insofern ist die Frage irrelevant, da die Bezeichnung nicht verschwiegen aber auch nicht verändert werden kann.
Einer von mehreren Schritten? da kann ich nicht folgen...)

Jonas (Diskussion)05:21, 22. Jan. 2015

Hallo Jonas, dann beziehst Du das "allen voran" auf das Erklärungsmodell. Das solltest Du dann auch so schreiben. Sonst denkt jeder, dass dies die allerwichtigste Methode ist, was wir jedoch noch nicht nachweisen können. (Deshalb darf man es auch nicht einfach behaupten, auch ein Herr Hamer nicht). Solange es keine Studien und Statistiken gibt, sollte das Thema auch entsprechend formuliert werden. Mich überzeugt es auch vielmehr, dass eine Methode das "Potenzial zu etwas" hat, als zu behaupten, dass es bereits so sei. Gerade weil die "Medizin" im Namen steckt, müssen wir darauf hinweisen, dass hier keine Medizin verabreicht wird sondern der Erkenntnisprozess die "Medizin" = die "innere Heilung" darstellt. Der inneren (energetischen, psychischen) Heilung kann dann auch der Körper folgen. Allerdings wird es hier häufig weitere (naturheilkundliche, ernährungstherapeutische, etc.) Schritte erfodern, was ja die GNM auch nicht ablehnt. Darauf sollte unbedingt hingewiesen werden! Nicht nur wegen des Heilmittelwerbegesetzes. Das sollen alles Tipps für Dich sein, wie Du Deine Botschaft überzeugender rüberbringen kannst. Sonst wäre es nur eine Glaubenfrage und könnte eher zur Spaltung führen, was ja nicht wirlich Sinn macht.

Übrigens bin ich ein ganz guter Vertreter für die "neutrale" Sichtweise. Weder euphorisch alternativ noch "dagegen", sondern sachlich und offen für (fast) alles. Wenn ich "Kritik" bzw. Vorschläge anbringe, dann mit einer Mischung aus dem, was ich selbst als stimmig empfinde und dem, was der Gesetzgeber vorgibt. Damit habe ich eine Linie entwickelt, die beide Seiten gut vereint (Anhänger und Skeptiker der alternativen Methoden) oder zumindest Brücken baut. Von daher sind oft nicht die Dinge selbst eine "Provokation", wie Du schreibst, sondern nur die Aussagen vieler "Enthusiasten", die ein neues Thema begierig aufnehmen und wenig hinterfragen. Von daher darfst Du ruhig alles schreiben, es sollte nur immer ein korrekter Bezug hergestellt werden: - Was ist Vermutung, was ist Erfahrung, was ist altes Volkswissen und was ist wissenschaftlich erforscht. Wenn Du das klar unterteilst wirst Du immer gut rüberkommen mit Deinen Aussagen.

Ich hoffe, dass ich auch Dir eine Brücken bauen konnte...

Liebe Grüße

Ina

Ina (Diskussion)09:06, 3. Feb. 2015

Die Sache ist doch aber die, das es keine Studien und Statistiken gibt, weil man sich weigert die GNM offiziell zu untersuchen.

Du sagtest du kennst die GNM dann müsste dir doch ebenso klar sein, dass selbst jede andere alternative Methode diese Erkenntnisse Berücksichtigen muss und damit diesen Dingen übergeordnet sein muss.

Wie würdest du es formulieren und zugleich Rechnung tragen, dass es sich bei der GNM um eine Evolution der Medizin handelt, die berücksichtigt werden sollte?

Ich denke die Statistiken lassen wir eher weg, und auch die Kritik zur Chemo, obwohl die Statistiken dort zu stimmen scheinen.

Entschuldige das verzögerte Antworten

Jonas (Diskussion)17:37, 16. Feb. 2015

Lieber Jonas,

ich denke Du bist auf einem gangbaren Weg, wenn Du diese Sichtweise zunächstmal als ein Modell, eine Theorie oder eine Weltanschauung beschreibst. Auch wenn sie noch so eindeutig und überzeugend für uns ist, wir sollten das Spiel zunächst mitspielen. Auch Wissenschaftler, die konkrete chemische Reaktionen gesehen haben, formulieren ihre Rückschlüsse immer erstmal als Thesen oder Hypothesen. Wir wissen natürlich um die Bedeutung. Aber die Menschen, sowohl jeder einzelne als auch die herrschende Spezies, können die Wahrheit nur Scheibchenweise vedauuen. Deshalb sagen wir einfach alles, wovon wir überzeugt sind aber etikettieren es vorerst als eine Möglichkeit. Nach und nach kann dieses Wissen sich dann "bewahrheiten" bzw, bewähren, zum Allgemeingut werden und zu guter Letzt in die Lehrbücher Einzug halten. Verschrecken wir aber die Wissenschaftsgläubigen durch das Aufstellen von Behauptungen (weil ja nicht wissenschaftlich erwiesen), wäre dieser Weg möglicher Weise verwehrt. Es ist also ein Kunstgriff, wenn Du so willst. Aber diese Sprache wird von allen Wissenschaftlern verstanden und kann viel leichter angebommen werden! Ich glaube also, dass sich gar niemand rein der Methode gegenüber verwehrt sondern vor allem gegenüber der zum Teil doch recht dogmatischen und Forumlierungen wegen und wegen teils ungenauer Darstellungen. Die Psychotherapie nutzt auch wenig erforschte Methoden, so dass sich hier mal eine Tür öffnen könnte. Da spüre ich gerade noch ein Thema. Die NGM ist ja insgesamt eher ein psycholgisches Thema, bzw. ein Thema zum Auflösen psychosomatischer Themen. Dargestellt wurde es aber häufig als körperlich-therapeutisches Verfahren, was ja so direkt nicht zutrifft. Das sollte unbedingt klargestellt werden.

Liebe Grüße

Ina

Ina (Diskussion)18:11, 16. Feb. 2015

"Aber die Menschen, sowohl jeder einzelne als auch die herrschende Spezies, können die Wahrheit nur Scheibchenweise vedauuen." Hier begiebst du dich meiner Meinung auf ein gefährliches Terrain, denn woher willst du wissen wieviel jemand "verdauuen" kann und wieviel nicht.

Bei der Art der Darstellung stimme ich dir zu.

Die Vertreter der GNM (und nicht NGM) grenzen sie stark von der Psychologie ab, also würde ich das ebenfalls nicht so darstellen wollen, denn dann würde ich nicht mehr die Sichtweise der GNM beschreiben. Zudem sehe ich das nicht so, das es um das Auflösen von psychosomatischen Themen ginge, sondern um das Verstehen biologischer Reaktionen. Die GNM weißt nach, das alle Erkraknungen "psychosomatisch" sind, insofern ergibt diese Abgrenzung keinen Sinn mehr. (das deckt sich auch mit meinen Erkenntnissen/Erfahrungen)

Du forderst tendenziell etwas, wodurch das normale Wikipedia so wurde wie es wurde, der Grund weshalb das System so funktioniert und sowas wie die GNM herausgehalten werden kann. Deshalb macht es aus meiner Sicht keinen Sinn sich auf "dieses Spiel" einzulassen, denn die Spielregeln ermöglichen eben diese bestehende Zensur und wenn ich mich diesen unterwerfe, bin ich Teil des Spiels und begrenze meine Möglichkeiten.

Wir wollen aber doch eine Anlaufstelle sein, welche alternatives Wissen formuliert und auch unsere Leser suchen dieses alternative Wissen. Ich glaube nicht, dass ein Mensch im bestehenden Denkmodell, sich hier von etwas anderem überzeugen wird. Also sollten wir den Lesern gerecht werden, welche bereits das herrschende Dogma und Denkmodell hinter sich gelassen haben und auf der Suche nach neuen Informationen sind.

Jonas (Diskussion)06:26, 23. Feb. 2015

Also fordern tu ich da nix. Es sollen Anregungen für Dich sein. Das mit dem scheibchenweise habe ich mehr auf die Politiker bezogen. Wie Du die Methode genau erklärst, will auch gar nicht vorgeben. Da bist Du viel besser in der Materie drin. Der Mensch sollte nur verstehen, dass es unterschiedliche Ansätze gibt und er die NGM nicht mit einer Wunderpille verwechseln darf. Da ist Eigenarbeit angesagt und auch Offenheit. Wer die nicht hat wird vermutlich nicht die selben Ergenisse haben wie jemand, der offen ist, oder täusche ich mich da? Was ist so tragisch daran, jemandem eine Verständnisbrücke zu bauen? Ich schreibe auch alles was ich will. Ich schreibe es aber so, dass es auch die Rechtsverdreher annehmen können. Sonst kannst Du Dich ja gleich vor die Flinte stellen... Du siehst doch, wie es bisher gelaufen ist. Und trotzdem will ich nochmal wiederholen, dass eine präzise Formulierung einfach Sinn macht. Es geht nicht einfach ums "anderen Recht machen" sondern um exakte Abgrenzungen im Vergleich zu den anderen Methoden. Erfinde wegen mir einen neuen Ansatz dazu. Aber eine Heilung auf Knopfdruck wird hier sicherlich nicht passieren. Es ist ein Weg. Und das sollte den Betroffenen ;-) klar vermittelt werden. Meine eigene Arbeit nenne ich übrigens auch nicht Psychotherapie sondern Energiearbeit. Die passende Formulierung sollte also erspürt werden, da will ich Dir keine Vorghaben machen. Geht eher ums Prinzip. LG Ina

Ina (Diskussion)14:31, 3. Mär. 2015
 
 
 
 
 

Hallo Jonas,

ich finde, das Projekt hier läuft doch schonmal ganz gut an. Kommst Du damit zurecht, wenn ich von Anfang an mitschreibe?

LG Ina

Ina (Diskussion)19:22, 15. Sep. 2014

Hier ist offenbar ne Weile nichts passiert. Ich schreib wenn dann ohnehin nur über die schulmedizinische Behandlungsweise und ihren Erfolg und die Germanische Heilkunde, also nur zu...

Jonas (Diskussion)05:16, 22. Jan. 2015
 
Erzähl's weiter:
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen