Das Secret Wiki ist ein Portal für Persönlichkeitsentwicklung, Spiritualität und Nachhaltigkeit.
Es vermittelt "Wissen für (D)eine neue Welt".
Wenn du aufgeschlossen bist und das hier präsentierte Wissen anwendest, kann dein Leben dadurch lebenswerter und nachhaltiger werden.
Der Secret Wiki-Adventskalender

Diskussion:Beziehung

Aus Secret Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Diskussions-Seite wird von den Mitschreibern des Secret Wiki genutzt.
Kommentare zum Artikel kannst du hier loswerden.

Inhalt

BetreffAntwortenZuletzt geändert
Keine Erwartung320:19, 25. Sep. 2015
Offenheit407:13, 5. Sep. 2015

toller Artikel Bl!

Zu meiner Frage, was für ein Wort wäre nicht verneinend für "Keine Erwartung"?
Dazu http://www.seele-und-gesundheit.de/psycho/erwartung.html

Jonas (Diskussion)23:53, 3. Okt. 2012

Spontan fällt mir dazu nur ein, im "Hier und Jetzt" zu bleiben, oder "Klarheit im Augenblick (in der Gegenwart, im Jetzt) zu bewahren.

Erwartungen sind immer mit einer Art Zielsetzung verbunden, manchmal sogar mit Hoffnung, und wenn sich diese nicht sofort erfüllen, kommen Zweifel auf und die schöne Kreation (von was auch immer) wird durch die Zweifel zersetzt.

Leider habe ich keinen Begriff, der "keine Erwartung" prägnanter ausdrücken könnte.

BL

Bl (Diskussion)17:22, 4. Okt. 2012
 

"Keine Erwartung" bedeutet meiner Meinung nach, dass Erwartung, so wie Hoffnung, eine Projekton in die Zukunft ist, die es ja nicht gibt. Wenn man einen Wunsch realsieren will, muss man genau im Augenblick bleiben, denn nur im berühmten "Hier und Jetzt" kann man etwas tun. Natürlich erfordert das Vertrauen in die eigene Schaffenskraft und es erfordert auch das Wissen um die Mechanismen des Bewusstseins.

Ein positives Wort für keine Erwartung wäre vielleicht "Vertrauen".

Bl (Diskussion)07:17, 5. Sep. 2015

Wie wäre es mit 'Offenheit'?

Ina (Diskussion)20:19, 25. Sep. 2015
 
 

Jonas:
Ich verstehe nicht was "Offenheit der Liebe" in folgendem Absatz ist. Meinst du "es ist förderlich wenn man sich sein Verliebtsein beibehält"?

> Was die Beziehung grundsätzlich fördert ist die Offenheit der Liebe, die jeder von uns in der Verliebtheitsphase bereits kennen gelernt hat. Denn Liebe ist Öffnung und sich Verschließen führt davon weg.

Wenn du es präzisieren willst, dann baue es bitte als Unterpunkt bei "Faktoren die eine Beziehung glücklich machen" ein.

Stefan (Diskussion)18:22, 26. Okt. 2014

will ich das?

ich seh mir den artikel später nochmal an, habe grade bücher in dieser richtung gelesen, mal schauen ob ich etwas ergänzen möchte

Jonas (Diskussion)19:10, 26. Okt. 2014
 

Es ist lange her das ich das schrieb, ich finde die betreffende Stelle nicht. Laut Textsuche gibt es sie nicht.

Das betreffend Buch handelt von Beziehungslügen und ihren Konsequenzen. Ich habe diese 5 Lügen versucht zusammenzufassen.

Jonas (Diskussion)02:25, 30. Okt. 2014

Sorry, mit "wenn du es präzisieren willst" meinte ich "Wenn du es wieder einbauen willst, präzisiere es bitte".

Habe die Stelle vorläufig aus dem Text rausgenommen. Sie stand aber in keinem (erkennbaren) Zusammenhang.
Ich finde sie insgesamt recht unaussagekräftig. Von daher können wir es auch draußen lassen.
Die 5 Punkte sind ja noch drinnen im Artikel - sogar prominenter als davor, da nun mit eigenem Überpunkt.

Stefan (Diskussion)21:33, 30. Okt. 2014
 

Was Beziehungen angeht, bin ich inzwischen zu der Einsicht gekommen, dass man in erster Linie eine Beziehung zu sich selber aufbauen muss, zu dem Selbst, der erweiterten Persönlichkeit, und dass man sich in erster Linie selber lieben muss, d.h. sich selber erkennen und schätzen muss. Man muss sich sozusagen auf sich SELBST beziehen.

Daraus ergibt sich dann die Qualität aller anderen Beziehungen...

Bl (Diskussion)07:13, 5. Sep. 2015
 
Erzähl's weiter:
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen