Das Secret Wiki ist ein Portal für Persönlichkeitsentwicklung, Spiritualität und Nachhaltigkeit.
Es vermittelt "Wissen für (D)eine neue Welt".
Wenn du aufgeschlossen bist und das hier präsentierte Wissen anwendest, kann dein Leben dadurch lebenswerter und nachhaltiger werden.
Der Secret Wiki-Adventskalender

Diskussion:Astrologie

Aus Secret Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Diskussions-Seite wird von den Mitschreibern des Secret Wiki genutzt.
Kommentare zum Artikel kannst du hier loswerden.

Inhalt

BetreffAntwortenZuletzt geändert
Fragen zum Artikel1304:42, 17. Mär. 2014

"Astrologie ist eine fundamentale Disziplin der westlichen Esoterik. Sie zu erlernen ist umfangreich, wenn sich das auch heute durch die Technik und genaue Kenntnis der Astronomie verringert hat."

entschuldige stefan aber genau das schreibe ich in diesem satz doch. ich muss sagen manchmal bekomm ich bei deinen (für mich) offensichtlichen fragen die kriese und bekomme ein gefühl verarscht zu werden, wenn ich nicht wüsste das du versuchst aus sicht des users zu schreiben würde ich mich bei sowas angegriffen fühlen.
hier fragst du genau das was im satz bereits steht. ich erkenne darin keinen sinn! wenn es darum geht, dass du es noch einfacher gerschrieben haben willst, dann stelle ich in frage ob unsere leser nicht die intelligenz besitzen mehr als die einfachsten formulierungen zu begreifen. ich traue ihnen diesen nicht besonders komplizierten satz jedenfalls zu.

er ist so formiliert weil es speziell um den teil der technik und astronimie geht alles andere ist durch unser gesellschaftliches denken womöglich schwieriger geworden, weil wir es als kinder noch weniger lernen als anno dazumal.
es ist wirklich anstrengend jeden fitzel begründen zu müssen und es nimmt viel freude am schreiben bei solch, entschuldige, naiven fragen. es führt zum impuls mich abzuwenden.
ich finde du solltest überdenken was den lesern zuzumuten ist oder ich hab den realitätssinn für den durchschnittsmenschen verloren (den wir aber doch sowieso nicht mit so einem wiki ansprechen). dann jedoch bitte ich dich, deine art damit umzugehen, zu ändern. schreib es meinetwegen einfach um, vereinfache es von dir aus und sei mir dann nicht böse wenn ich es wieder lösche weil der inhalt verloren ging.

schreiben ist eine kunst, sagt man - ein wort wie "wesentlich" wegzustreichen, verändert den inhalt für mich.
-> Wie innen so außen. Wie oben so unten. Wie der Geist, so der Körper.
Diese Sätze beschreiben bereits das Wesentliche Gesetz der Entsprechung.
Dein Satz: Diese Sätze beschreiben das Gesetz der Entsprechung.

Jonas (Diskussion)04:39, 2. Feb. 2014

"Sie zu erlernen ist umfangreich":
Du könntest schreiben: "Die Astrologie ist umfangreich. Sie zu lernen ist MÜHSAM."
Aber wie kann lernen umfangreich sein?

Und dann kommt da noch dieser Halbsatz hinten dran - streng genommen bezieht sich dein "das" auf nichts - weil es im ersten Satz kein Subjekt gibt.

Ich versuche gutes Deutsch zu schreiben, weil ich einen gewissen Anspruch an unsere Texte habe.

Genau, auf "Umschreiben und Gelöscht zu werden" habe ich keine Lust - deswegen frage ich lieber.

Gesetz der Entsprechung:
Ich finde es komisch wenn wir einen Artikel mit einem Zitat beginnen. Aber vielleicht bringt das ein bisschen mehr Leben in die Artikel.

Stefan (Diskussion)17:39, 2. Feb. 2014

"Sie zu erlernen ist umfangreich":
Du könntest schreiben: "Die Astrologie ist umfangreich. Sie zu lernen ist MÜHSAM."
Aber wie kann lernen umfangreich sein?

Die Bedeutung des Wortes "umfangreich" ist "umfassend, groß, enorm, gewaltig". Es ist ein ganz normales Wort mit einer Bedeutung, warum soll lernen nicht umfangreich sein können oder dürfen? Es drückt aus, das es einen gewissen Aufwand braucht Astrologie zu erlernen. Wieso kann das erlernen nicht umfangreich sein?
Was ich nicht schreiben kann ist mühsam, denn ich weiß nicht ob es mühsam ist, das muss es nicht sein, es wird aber immer umfangreich sein egal wie schwer oder leicht jemand die Materie aufnimmt.

Und dann kommt da noch dieser Halbsatz hinten dran - streng genommen bezieht sich dein "das" auf nichts - weil es im ersten Satz kein Subjekt gibt.
Ich benutze die Sprache intuitiv, ich kenn die ganzen Regeln nicht.
Dass "das" bezieht sich auf das "sie" am Anfang des Satzes, was ich benutze um das Wort "Astrologie" im Satz zuvor nicht noch einmal zu wiederholen. Behalte den Inhalt und korrigiere das Deutsch!

-> "Astrologie ist eine fundamentale Disziplin der westlichen Esoterik. Sie zu erlernen ist umfangreich, wenn sich das auch heute durch die Technik und genaue Kenntnis der Astronomie verringert hat."

Ich versuche gutes Deutsch zu schreiben, weil ich einen gewissen Anspruch an unsere Texte habe. Das finde ich gut, jedoch legst du ebenso Wert auf eine starke Vereinfachung und einfache Sätze. Dort bin ich der Meinung das darf dem Leser in gewissen Grenzen zugemutet werden, solange die Sätze noch verständlich sind. Was für dich zum Teil nicht mehr Verständlich ist, ist immer wieder ganz normales Deutsch wie das Wort "umfangreich". Ich verstehe nicht im entferntesten wo dein Problem mit diesem Wort besteht. Es ist nicht kompliziert, es bedient sich sogar der Bildersprache eines Umfangs und ist soweit mir bekannt völlig geläufig und selbst wenn nicht erschließt es sich durch das Bild darin sogar selbst.

Genau, auf "Umschreiben und Gelöscht zu werden" habe ich keine Lust - deswegen frage ich lieber. "Keine Lust" ist keine Diskussionsgrundlage! Es muss sich etwas daran ändern, bisher bist du darauf in keiner Weise konstruktiv eingegangen. Ich habe mir überlegt das du zumindest hinzuschreiben solltest ob du glaubst unsere Leser verstehen etwas nicht oder ob du es selbst nicht verstehst. Weiter: Wenn etwas am Deutsch nicht ganz korrekt ist, ändere es einfach. Gehe das Risiko ein, das es Falsch ist. Schreib in die Bearbeitung, so das es mir ins Auge fällt oder schreibe den Satz, wenn du unsicher bist, wie du ihn Formulieren würdest in die Diskussion.

Und beantworte mir bitte meine Fragen. Es ist nicht Tragisch wenn du Dinge nicht verstehst. Es beleibt die Frage ob du alle Themen verstehen wirst, ich glaube das kann niemand, und ob es notwendig ist all das dann ins kleinste zu Hinterfragen und mich, oder damals meine ich war es bei Heike ein ähnliches Gefühl, damit soviel Freude nimmst das ich mich abwende und mir der entsprechende Artikel schlicht egal wird. Der Punkt ist der: ich habe dir mitgeteilt was es mit mir macht, handelst du weiter so wie jetzt, wird es genau so passieren. Es entsprechende Artikel wird mir egal aber was dann? Nutzt das irgendwem? Bisher gehst du der Frage einfach aus dem Weg und das ist für mich nicht Akzeptabel!

PS: Gesetz der Entsprechung: Ich finde es nicht komisch und in diesem Fall völlig in Ordnung.

Jonas (Diskussion)04:01, 17. Feb. 2014

Okay, an solchen Stellen kommen alte Muster von mir hoch - die da wären: Perfektionismus-Drang & Alles-verstehen-wollen.
Ich bin neulich auch noch von jemand anderem darauf aufmerksam gemacht worden, dass ich zu genau auf die Sprache und Wortwahl achte.
Von daher werde ich daran arbeiten da ein Auge zuzudrücken in Zukunft.

Nichtsdestotrotz habe ich den Eindruck, dass du "früher" weniger Sätze geschrieben hast, die interpretations-bedürftig sind.
Ich frage mich am obigen Satz immer noch was du mit Technik meinst.

Umschreiben und Löschen: Ich habe immer noch abgespeichert, dass du mir vor einiger Zeit öfters mal mühevolle Edits einfach rückgängig gemacht hast. Das hat mir weh getan, weil ich Zeit in das Verstehen-Wollen gesteckt hatte und du dann einfach sagst "Die alte Version war besser. Ich setze es einfach zurück. Punkt.".

Danke für die Diskussion :)

Stefan (Diskussion)10:44, 17. Feb. 2014

Danke

Ich werde das Reflektieren. Kann das auch daran liegen das die Themen die ich schrieb am Anfang weniger Komplex waren?

Mit Technik meine ich Computer, Teleskope, Satelliten, Messtechnik (Zeit, Raum, Geschwindigkeit der Himmelskörper etc). Das alles war früher nicht verfügbar und brachte Erkenntnisse, Genauigkeit und Vereinfachung.

Ja, selten habe ich einen ganze Edit rückgängig gemacht. Worum ging es dabei wirklich? Wenn es nur um das verstehen geht, ist doch nichts kaputt wenn ich einen Edit rückgängig mache. Nur die Arbeit ist hinfällig.
Wenns um das reine verstehen geht, fragst du mich vllt lieber (Diskussion oder Mail) bevor du editierst und Arbeit investierst. Jeder Fall ist anders, schwer irgendwas generelles dazu zu sagen.

Jonas (Diskussion)07:20, 18. Feb. 2014

> Ich werde das Reflektieren. Kann das auch daran liegen das die Themen die ich schrieb am Anfang weniger Komplex waren?

Ja, das kann sein.

Edit rückgängig machen: Ja, guter Vorschlag. Werde in Zukunft erstmal fragen/diskutieren statt gleich mutmaßend zu editieren.

Stefan (Diskussion)11:46, 19. Feb. 2014
 
 
 
 
 
Erzähl's weiter:
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen