Das Secret Wiki ist ein Portal für Persönlichkeitsentwicklung, Spiritualität und Nachhaltigkeit.
Es vermittelt "Wissen für (D)eine neue Welt".
Wenn du aufgeschlossen bist und das hier präsentierte Wissen anwendest, kann dein Leben dadurch lebenswerter und nachhaltiger werden.
Der Secret Wiki-Adventskalender

Diskussion:Advaita, Satsang, Erleuchtung

Aus Secret Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diese Diskussions-Seite wird von den Mitschreibern des Secret Wiki genutzt.
Kommentare zum Artikel kannst du hier loswerden.

Inhalt

BetreffAntwortenZuletzt geändert
Einleitung unklar - warum nochmal 3 Themen in einem Artikel?123:42, 18. Aug. 2013
fragen114:12, 13. Aug. 2013

Einleitung unklar - warum nochmal 3 Themen in einem Artikel?

Heike, in der Einleitung fehlt in meinen Augen eine Erklärung was der Artikel vorstellt und was Advaita und Satsang sind. Dass die Lehren aus dem Osten kommen ist okay, das ist aber keine Erklärung.

Außerdem habe ich gerade nicht mehr parat was gegen eine Trennung in 3 Einzel-Artikel spricht...

Stefahn ☺ (Diskussion)22:38, 18. Aug. 2013

Weil Satsang und Advaita (unzertrennbar) zusammengehören und das Streben nach Erleuchtung Grundlage ist von dieser und anderen östlichen Traditionen. Wie dieser Satz z.B. beschreibt: In diesem Zusammenhang sind die meisten Satsang-Lehrer als Schüler eines indischen Meisters erwacht und lehren dann in deren Tradition Advaita.

Für die Erklärung gibt es einen entsprechende Absätze, z.B. "Satsang" und "Advaita" - man kann nicht in einem halben Satz in der Einleitung definieren, was das ist. Dann wäre der Rest des Artikels überflüssig.

Ein Leser möchte da sicherlich nicht von einem zum andern Kurzartikel hoppen müssen, wenn er alles zusammengehörige auf einer Seite hier haben kann. Soo lang ist der Artikel auch nicht, dass man ihn auseinander-reißen muss.

Der Artikel hat dementsprechend auch die Kategorie Lexikon.

Heike W.11 (Diskussion)23:29, 18. Aug. 2013
 

"Spirituelle Lehrer/Meister lehren das Aufhören von Machen und Tun (das Sein jenseits ins Leben treten lassen)"
lehren sie nicht auch das bewusste tun? also nicht zwangsläufig das aufhören

"das Sein jenseits ins Leben treten lassen" ich kann nicht nachvollziehen was damit gemeint sein könnte, lässt sich das anders formulieren?

Jonas (Diskussion)00:42, 13. Aug. 2013

Nein (daher mein Unterschied zwischen esoterischen und spirituellen Lehrer/Meistern) - weil so gut wie alle Schüler das vom Ich her angehen würden (s.a. den Artikel Robert Masters) - und zwar dann als spirituelles Ego Machen-und-Tun. Die Schüler, die zum Lehrer/Meister kommen, sind so gestrickt, dass sie etwas wollen oder loswerden wollen um zu meistern - die wenigsten wollen, dass das, was größer ist als sie, enthüllt wird ohne dass sie es benutzen dürfen. Und dieses etwas, was enthüllt wird, hat seine eigene Dynamik und Wirkung und funktioniert 100%, wenn man es lässt (meist begleitet von einem "ups!"). Sobald du es nimmst und benutzt, klebt das Ego als Trittbrettfahrer dran und übernimmt die Leitung.
Und, wie Abdi Assadi in seinem Artikel schreibt: "Du kannst das Ich nicht töten, weil Du das Ich bist (das dieses Ich töten will)" Hier ist ein Knoten im mind - wir haben total Mühe, dahin-zu-denken, weil der mind programmiert ist, für das Ego zu denken und nicht für seine Zerstörung oder Enttarnung der Illusion. Soviel nachvollziehbare Logik ist gerade noch verträglich.
Wer den Unterschied nicht kennt, hat es schwer. Wer die Erfahrung kennt, wenn der Vorhang mal aufgegangen ist, weiß sofort. Und die meisten wissen nicht, dass man dann die Finger von lassen muss und wollen es ausbauen, vermenschlichen. Das funktioniert nicht. Daher der sagenhafte Satz "Vor der Erleuchtung: Holz-hacken, Wasserholen. Nach der Erleuchtung: Wasserholen, Holz-hacken."

Echte Spiritualität ist ein "lassen", nicht ein Tun und Dran-herum-feilen. Dann taucht Demut auf, die aber begleitet ist von der Sanftheit, Güte und Nährung des Seins. Ich kann es nicht anders formulieren, weil meine innere Erfahrung genau so ist. Ich hatte Sehnsucht nach dem, weil ich aus einem Lichtblick heraus um die Schönheit und Richtigkeit dessen wusste; ich habe einen Avatar immer und immer wieder gebeten darum, wie ein Kind zu seiner Mutter läuft um darum zu bitten. Das hat bei mir funktioniert. Und dann muss man es wie Wasser durch die Finger zerrinnen lassen - dann kommt mehr davon.

Heike W.11 (Diskussion)14:12, 13. Aug. 2013
 
Erzähl's weiter:
Anzeige
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen