Das Secret Wiki ist ein Portal für Persönlichkeitsentwicklung, Spiritualität und Nachhaltigkeit.
Es vermittelt "Wissen für (D)eine neue Welt".
Wenn du aufgeschlossen bist und das hier präsentierte Wissen anwendest, kann dein Leben dadurch lebenswerter und nachhaltiger werden.

Atmen

Aus Secret Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gesundes Atmen
In freier Natur lässt es sich gut durchatmen.

In allen Kulturen kommt dem Atem die Bedeutung der Lebenskraft (Prana oder Qi) zu. Durch das Atmen nimmt man nicht nur Sauerstoff auf und gibt Stickstoff ab, sondern man nimmt auch Energie auf.

Unser Leben auf diesem Planeten beginnt mit dem ersten selbstständigen Atemzug und endet mit dem letzten. Das Aus- und Einatmen bilden die Polarität von Geben und Nehmen ab - ist diese Balance gestört können Erkrankungen wie Asthma entstehen.

Jeder Mensch atmet in der Minute circa 14 mal, was am Tag etwa 20.000 Atemzüge macht. Atmen ist ein angeborener Reflex und er wird vor allem durch das Zwerchfell, einer der größten Muskeln im Körper, erledigt.

Auswirkungen des Atmens

Je nachdem, wie wir atmen, versorgen wir unsere Körperzellen mit viel oder wenig Energie, was unsere Vitalität positiv oder negativ beeinflusst.

Die Atemfrequenz und Tiefe bewirkt innere Ruhe oder Unruhe und der Atemrhythmus zeigt uns andersherum unser Befinden. Ein tiefer Atem wird dabei mit Gesundheit gleichgesetzt. Das sprichwörtliche Atem schöpfen ist dabei ein geläufiger Ausdruck. Eine flache Atmung ist dagegen eher ein Ausdruck von Angst und Verspannung zudem hat es große Auswirkungen auf unsere Stimme.

Bei jedem Atemzug stehen wir vor der Wahl,
das Leben zu umarmen oder auf das Glück zu warten.

Andreas Tenzer


Ungesundes Atmen

Viele Menschen atmen zu flach und zu hastig, wodurch die Lungen und der Blutkreislauf nur unzureichend mit Sauerstoff versorgt werden. Zudem ist die Lunge ein Entgiftungsorgan das bei flacher Atmung schlechter arbeitet als es könnte, wodurch der Körper auf andere Formen der Entgiftungen ausweichen muss, wie Leber, Niere und Haut.

Gesundes Atmen

Gesundes Atmen steigert das körperliche, geistige und seelische Wohlbefinden. Durch tiefes Atmen kann der Körper mehr Energie aufnehmen und mehr Vitalität entwickeln. Atemarbeit kann als eine Art Grundstufe der Energiearbeit angesehen werden.

Die Art des Atmens hat zudem großen Einfluss auf die Stimme und ist für die Mitmenschen somit indirekt hörbar.

Gesundes Atmen lernen

Gesundes Atmen kann auf verschiedene Weisen gelernt oder verbessert werden:

Atemtherapie

Mögliche Atemtherapien sind:

Atemarbeit versus Atemtherapie

Atemarbeit kann im Rahmen der Prävention angeboten beziehungsweise praktiziert werden und auch zur Therapiebegleitung. Der Anbieter muss kein Arzt oder Heilpraktiker sein, sondern kann auch den freien Gesundheitsberufen angehören.

Die Atemtherapie hingegen ist dem Einsatz zu medizinischen Zwecken beziehungsweise der Behandlung krankhafter Zustände vorbehalten und darf nur von ausgebildeten (medizinischen) Therapeuten angewendet werden. Atemtherapie unterteilt sich in die "Therapie der Atmung", wie sie von Ärzten oder Kliniken angewendet wird und die Therapie "mit dem Atem" als Methode der Heilkunde, Psychotherapie oder Physiotherapie.

Bewusstes Atmen

Bewusstes Atmen ist das wesentliche Merkmal der Meditation und spielt auch bei vielen anderen spirituellen Praktiken und Heilweisen eine wesentliche Rolle.

Tipps um dir deines Atmens bewusst zu werden:

  • Atme tief aus.
  • Atme ein und achte darauf wie dein Bauch beim Einatmen größer wird.
  • Spüre die Kälte der Luft wenn du sie einatmest.
  • Spüre die Wärme der Luft wenn du ausatmest.
  • Atme ruhig ein und lasse dir fürs Ausatmen noch mehr Zeit.
  • Warte zwischen den Atemzügen ein bis zwei Sekunden.
  • Sage dir innerlich während des Atmens:
    "Ich atme ein – ich atme aus – ich atme ein – ich atme aus..."

Weitere Tipps:

  • Atme am Besten durch die Nase ein und durch den Mund aus.
  • Beim Ausatmen kannst du einen leichten fff-Ton machen.
  • Wenn du in der Wohnung bist, öffne die Fenster um frische Luft einzuatmen.
  • Stelle dir beim Einatmen vor wie du frischen Sauerstoff einatmest.

Sonstiges

  • Das Atemzentrum unserer Körpers sitzt hinten im Naken. Es gibt dem Zwerchfell die nötigen Impulse.
  • Das Einatmen geschieht folgendermaßen: Das Zwerchfell zieht sich zusammen. Damit entsteht ein Unterdruck, der wiederum zum Einatmen von Luft führt.

Weiterführendes

Artikel

Literatur

Videos

Filme

Audio

Weblinks

  • verbundeneratem.net - Atem-Methode von Ruediger Dahlke für mehr Vitalität und zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte Bleistift.png

 (Hilfe)

Autoren

Stefan, Ina, Bot und Leander
Jeder Autor hat seine eigenen Passagen zu diesem Artikel beigesteuert. Deshalb muss nicht jeder Autor alle Passagen des Artikels unterstützen.
Zahl in Klammern = Anzahl der Artikel-Bearbeitungen dieses Autors. Eine hohe Anzahl bedeutet nicht zwangsweise, dass dieser Autor auch viel Inhalt zum Artikel beigesteuert hat.
Schön, dass du den Artikel bis hier gelesen hast. Das zeigt dein Interesse am Thema. Um weiterhin auf dem Laufenden zu bleiben, trag dich einfach in den kostenlosen Secret Wiki-Newsletter ein.

Oder spendiere uns einen  Tee  um weiterhin Wissen für Deine neue Welt auf dem Secret Wiki genießen zu können.

Zusätzliche Möglichkeiten:

  • Teile den Artikel mit deinen FreundInnen (Teilen-Buttons sind links oder unten).
  • Hinterlasse unten einen Kommentar.
  • Wenn du Anregungen hast, kontaktiere uns oder werde MitschreiberIn.
Erzähl's weiter:

Kommentiere per Facebook:

Oder kommentiere über Disqus: