Das Secret Wiki ist ein Portal für Persönlichkeitsentwicklung, Spiritualität und Nachhaltigkeit.
Es vermittelt "Wissen für (D)eine neue Welt".
Wenn du aufgeschlossen bist und das hier präsentierte Wissen anwendest, kann dein Leben dadurch lebenswerter und nachhaltiger werden.

Ölpest

Aus Secret Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ölpest

Am 20. April 2010 explodierte die im Golf von Mexiko gelegene Ölplattform "Deepwater Horizon" des britischen Ölkonzerns BP.
Zwei Tage später sank die Bohrinsel. Bis Juli strömten täglich Millionen Liter Öl ins Meer.
Es war die bis dato größte Ölkatastrophe in der Geschichte der USA.

Boykott gegen BP und seine Tochterunternehmen

Aufgrund der verantwortungslosen Tiefsehbohrungen und des miserablen Krisenmanagements von BP während der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko sollte man in Erwägung ziehen BP und seine Tochterfirmen zu boykottieren.

Folgende Boykott-Möglichkeiten gibt es:

  • Nicht mehr bei BP tanken gehen
  • Nicht mehr bei Aral tanken (gehört zu BP)
  • Nichts mehr bei den folgenden Tochterunternehmen von BP kaufen: Castrol (Schmierstoffe), BP-Solar, Wild Bean Cafe, am/pm, die weiteren Ölkonzerne: Amoco und Arco

Greenpeace hat eine Stellungnahme abgegeben, warum die Organisation nicht (direkt) zum Boykott von BP aufruft, wohl aber dazu rät, den Konsum von Treibstoff generell zu reduzieren. Hier ist der Artikel nachzulesen.

Man kann seinen Boykott gegen BP nicht nur seinem Freundeskreis erklären, sondern das Ganze im wahrsten Sinne des Wortes "zur Schau tragen":
Bei Zazzle gibt es etliche T-Shirts, Aufkleber, Buttons, Kappen, Leinentaschen und vieles mehr - alles mit Anti-BP-Slogans!

Geplante BP-Bohrungen im Mittelmeer

BP wollte unbeeindruckt von der Golf-Katastrophe neue Tiefseebohrungen im Mittelmeer vor der libyschen Küste starten.
Die Bohrungen sollten in einer Tiefe von 1750 Metern, also nochmal 250 Meter tiefer als im Golf von Mexiko, geschehen.
Durch diverse Protestaktionen ist es jedoch gelungen, dass BP seinen Plan noch einmal überdenkt.[1]

Chronologie zur Ölpest

  • 23.02.2011: Golf von Mexiko: Zahl toter Delfinjungen steigt dramatisch: spiegel.de
  • 04.01.2011: Umstrittene Ölsuche: US-Regierung erlaubt Bohrung im Golf von Mexiko: spiegel.de
  • 05.11.2010: Nach der Öl-Katastrophe: Forscher finden tote Korallen im Golf von Mexiko: spiegel.de
  • 25.10.2010: BP spendet für US-Klimaschutz-Gegner: orf.at
  • 24.10.2010: Golf von Mexiko: Küstenwache untersucht möglichen Ölteppich: spiegel.de
  • 19.10.2010: Golf von Mexiko: Ölpest hat bedrohten Thunfisch massiv getroffen: spiegel.de
  • 14.09.2010: Golf von Mexiko: Forscher finden Ölplacken auf dem Meeresgrund: spiegel.de
  • 03.09.2010: Brand auf einer weiteren Bohrinsel im Golf von Mexiko (Ölfeld "Vermillion 380" des Betreiberunternehmens Mariner Energy): manager-magazin.de
  • 30.08.2010: Update über die Ölschwaden im Golf von Mexiko: abundanthope-deutschland.de
  • 18.08.2010: Forscher attackieren Ölpest-Entwarnung der US-Regierung: spiegel.de
  • 03.08.2010: BP-Desaster wird zur bisher größten Ölpest (780 Millionen Liter Rohöl ausgetreten): spiegel.de
  • 01.08.2010: Ölpest mit Unmengen giftiger Chemikalien bekämpft spiegel.de
  • 24.07.2010: Unglaublich: BP will unbeeindruckt von der Golf-Katastrophe neue Tiefseebohrungen im Mittelmeer in einer Tiefe von 1750 Metern (!) starten: greenpeace-magazin.de
    Hier protestieren
  • 23.07.2010: Öl könnte deutlich teurer werden: solid.de
  • 21.07.2010: PR-Panne: BP blamiert sich mit manipuliertem Foto von Ölpest-Zentrum: spiegel.de
  • 18.07.2010: Deepwater Horizon Katastrophe - Das Gute in der Tragödie? sonnenseite.de
  • 17.07.2010: Russische Wissenschaftler warnen USA vor toxischem Corexit-Regen
  • 12.07.2010: BP gerät durch die Umweltkatastrophe im Golf von Mexiko wirtschaftlich immer stärker unter Druck: spiegel.de
  • 11.07.2010: Kommentar von Franz Alt: Nie mehr billiges Öl oder Benzin: sonnenseite.de
  • 09.07.2010: Ölkatastrophe erhöht Arsenwerte im Meer: sonnenseite.de
  • 06.07.2010: Britische Regierung spricht über Notfallpläne für BP: ad-hoc-news.de
  • 27.06.2010: Im Rausch der Tiefe – wie viel BP kommt noch? sonnenseite.de
  • 12.06.2010: BP-Zensoren verschleiern die Umweltkatastrophe: spiegel.de
  • 11.06.2010: Ölkatastrophe schlimmer als befürchtet: spiegel.de
  • 10.06.2010: Apokalypse Now: Die Wahrheit über die Bohrinsel-Katastrophe: info.kopp-verlag.de
  • 09.06.2010: Vulkanischer Öldruck zu stark für eine Eindämmung, Darstellung der weiteren Prognose auf Faktenbasis: abundanthope-deutschland.de
  • 17.05.2010: Chemikalien gegen Ölkatastrophe - Operation "Verschleiern und Verschieben": spiegel.de

Einsatz des toxischen Mittels Corexit

Der Konzern BP hat in seinem Krisenmanagement nicht nur etliche Wochen lang auf der ganzen Linie kläglich versagt, sondern auch etwas getan, dass der Umwelt evtl. noch mehr Schaden zufügen könnte als das Öl selbst:
Um das Ausmaß der Katastrophe zu verheimlichen, setzte BP das toxische Mittel Corexit ein.

Da diese Chemikalie die Eigenschaft hat, das Öl in kleinere Teile aufzulösen, pumpte BP das Korexit direkt in den lecken Bohrlochkopf in einer Meerestiefe von über einer Meile. Hintergedanke war, dass durch die Lösungsmitteleigenschaft von Corexit ein Teil des Öls von der Wasseroberfläche absinkt und die Medien ein "beschönigtes" Bild der Öl-Katastrophe zu sehen bekommen.

Seit Beginn der Ölpest am 20. April 2010 sind gut 6,8 Millionen Liter Chemikalien eingesetzt worden - etwa 3 Millionen davon nahe dem Leck am Meeresboden.[2]
Weitere Infos zu dem hirnrissigen Chemikalien-Einsatz BPs gibt es in diesem Artikel: spiegel.de

Vermutlich nicht bedacht hat der Konzern, dass das hochgiftige Corexit für den Menschen bei bloßer Hautberührung beinahe tödlich ist. Russische Wissenschaftler warnten die USA nun Mitte Juli 2010 vor einem toxischem Corexit-Regen:
das Corexit könnte von seinem ursprünglich flüssigen in einen gasförmigen Zustand übergehen, der dann über den Prozess der Verdunstung durch die Wolken aufgenommen werden würde und als “toxischer Regen” über ganz Nordostamerika wieder herunterkommen könnte.[3]

Humor

Bekanntes YouTube-Video zum Oilspill: "BP Spills Coffee" (über 12 Millionen Views!)

Boycott BP Tshirt.jpg


Weiterführendes

Weblinks


 (Hilfe)

Autoren

Stefan, Bot, Heike W. und Extern
Jeder Autor hat seine eigenen Passagen zu diesem Artikel beigesteuert. Deshalb muss nicht jeder Autor alle Passagen des Artikels unterstützen.
Zahl in Klammern = Anzahl der Artikel-Bearbeitungen dieses Autors. Eine hohe Anzahl bedeutet nicht zwangsweise, dass dieser Autor auch viel Inhalt zum Artikel beigesteuert hat.

Einzelnachweise

  1. http://www.gruene.de/einzelansicht/artikel/haende-weg-vom-mittelmeer.html
  2. http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,709541,00.html
  3. http://www.infokriegernews.de/wordpress/2010/06/17/russische-wissenschaftler-warnen-usa-vor-toxischem-corexit-regen/#more-5276
Schön, dass du den Artikel bis hier gelesen hast. Das zeigt dein Interesse am Thema. Um weiterhin auf dem Laufenden zu bleiben, trag dich einfach in den kostenlosen Secret Wiki-Newsletter ein.

Oder spendiere uns einen  Tee  um weiterhin Wissen für Deine neue Welt auf dem Secret Wiki genießen zu können.

Zusätzliche Möglichkeiten:

  • Teile den Artikel mit deinen FreundInnen (Teilen-Buttons sind links oder unten).
  • Hinterlasse unten einen Kommentar.
  • Wenn du Anregungen hast, kontaktiere uns oder werde MitschreiberIn.
Erzähl's weiter:

Kommentiere per Facebook:

Oder kommentiere über Disqus: